Abo
  • Services:

PRS-600 - Sony Reader mit Touchscreen vorgestellt

Pocket Edition schon ab 199 US-Dollar

Beim Reader Pocket Edition setzt Sony vor allem auf einen günstigen Einstiegspreis von 199 US-Dollar. Verkauft wird dieser mit einem kleineren Display von 5 Zoll in der Diagonalen und nur drei unterstützten Schriftgrößen. Allerdings ist das Gerät mit rund 220 Gramm auch leichter als das Touchscreen-Modell. Die Bedienelemente sollen sich bequem mit einer Hand erreichen lassen. Wie der Reader Touch Edition soll auch dieses Modell ab Ende August 2009 in den USA verfügbar sein.

Sony verspricht zwei Wochen Akkulaufzeit

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. MailStore Software GmbH, Viersen

Beide Geräte sollen mit einer Akkuladung rund zwei Wochen Lesen erlauben. Geliefert werden die Geräte mit Schutzhülle, USB-Cradle und Sonys eBook Library Software 3. Bücher zeigen sie in den Formaten ePub, PDF, Microsoft Word, BBeB oder in Form von Textdateien an.

Über den eigenen eBook Store bietet Sony mittlerweile mehr als 1 Million freie elektronische Bücher im ePub-Format an. Zudem kündigte Sony an, Bücher von der Bestsellerliste der New York Times künftig schon für 9,99 US-Dollar in seinem Shop anzubieten.

Wann und ob die Geräte auch nach Deutschland kommen, ist unklar. Bislang bietet Sony hierzulande nur seinen E-Book-Reader PRS-505 der ersten Generation an, das verbesserte Modell PRS-700 hat es bislang nicht nach Deutschland geschafft.

 PRS-600 - Sony Reader mit Touchscreen vorgestellt
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 16,99€
  4. 4,44€

STudyTraY-User 15. Sep 2009

Als langjährige Ebook Aktiv Penable Touch Leser bin ich überrascht das heute schon man...

jonny bundy 12. Aug 2009

Der Logic sieht schon nice aus. Aber wann der wohl mal kommt... Kann sein, dass man ihn...

Blair 07. Aug 2009

den hast du dir wohl gerade ausgedacht, wie?

Blair 07. Aug 2009

ich bezweifle es, die reaktionszeit liegt bei 740 ms, das ist einfach viel zu lang um...

Jakelandiar 05. Aug 2009

Oh ja das kenn ich... Da bekommt man kopfschmerzen nur vom zugucken. Nen Display das...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

    •  /