Abo
  • Services:
Anzeige

EA: Gute Verkaufszahlen, Chef zufrieden - aber hohe Verluste

Weltweit rund 3,7 Millionen Einheiten von Die Sims 3 verkauft

Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres musste Electronic Arts hohe Verluste verbuchen - trotzdem ist Vorstandschef John Riccitiello zufrieden. Auch deshalb, weil sein Unternehmen nach eigenen Angaben in Europa und den USA wieder der größte Publisher war.

Im ersten, am 30. Juni 2009 beendeten Quartal des Geschäftsjahres 2010 hat Electronic Arts Nettoumsätze von rund 644 Millionen US-Dollar erzielt - im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es 804 Millionen US-Dollar. Auch in Sachen Nettogewinn und -verlust sieht es nicht gut aus: Unter dem Strich kam ein Minus von 234 Millionen US-Dollar heraus, im Vorjahreszeitraum waren es nur 95 Millionen US-Dollar. Neben Restrukturierungskosten, insbesondere im Zusammenhang mit Entlassungen und Studioschließungen, ist EA auch von der allgemein schwachen Konjunktur betroffen. Außerdem haben bilanzielle Sondereffekte bei EA eine ungewöhnlich große Rolle gespielt: Beispielsweise liegt der Nettoverlust unter anderen Bilanzblickwinkeln (Non-GAAP) bei nur 6 Millionen US-Dollar, nach 135 Millionen US-Dollar im Vorjahr.

"Gute Ausführung hat im ersten Quartal bessere finanzielle Ergebnisse gebracht als erwartet", lobt John Riccitiello sich selbst und sein Team. Besonders hervor hebt er den Erfolg von Die Sims 3. Bislang konnte EA nach eigenen Angaben weltweit rund 3,7 Millionen Exemplare absetzen; gerade hat EA das erste Erweiterungspack mit dem Titel "Reiseabenteuer" angekündigt, in dem Spieler ab November 2009 exotische Schauplätze auf der ganzen Welt besuchen können sollen.

Anzeige

Ebenfalls zufrieden ist Riccitiello mit dem Erfolg des Fitnessangebots EA Sports Active, das seinem Unternehmen mit 1,8 Millionen verkauften Einheiten eine Verdoppelung der Umsätze auf der Wii-Plattform beschert habe. Außerdem verweist er darauf, dass EA im letzten Geschäftsquartal der größte Publisher in den USA und Europa gewesen sei - eigentlich hat Activision-Blizzard diesen Titel seit dem Zusammenschluss. Im Gesamtjahr erwartet EA Nettoumsätze zwischen 3,7 und 3,86 Milliarden US-Dollar - was früheren Schätzungen entspricht.


eye home zur Startseite
Wikifan 08. Aug 2009

Komisch, früher haben die auch ohne solchen Druck aufgehört...

Der Kaiser! 05. Aug 2009

Es ist beides. Sowohl "Brot und Spiel", als auch Ventil für unerfüllte Sehnsüchte...

Manager 05. Aug 2009

Genau das ist der Grund, warum so viele Traditionsunternehmen in Deutschland den Bach...

RaiseLee 05. Aug 2009

Komfortabel? :D



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Beuth Hochschule für Technik Berlin "University of Applied Sciences", Berlin
  2. Consors Finanz, München
  3. Continental AG, Lindau am Bodensee, Frankfurt
  4. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Echo Dot für 34,99€ statt 59,99€)
  2. für 79,99€ statt 119,99€
  3. für 49,99€ statt 69,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Samsung

    Erste Details zum Galaxy S9

  2. Cyber Monday

    Streiks an drei Amazon-Standorten

  3. Echo Show vs. Fire HD 10 im Test

    Alexa, zeig's mir!

  4. Apple

    Teure Lederhülle für iPhone X deckt Mikrofon ab

  5. Notruf

    Siri ruft unnötig die Feuerwehr

  6. Netzneutralität

    US-Behörde FCC will Internetprovidern alles erlauben

  7. Fraunhofer Fokus

    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

  8. Onlinehandel

    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

  9. Verbraucherschutz

    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

  10. Core-i-Prozessoren

    Intel bestätigt gravierende Sicherheitsprobleme in ME



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Smartphone-Kameras im Test Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  3. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. Astronomie Erster interstellarer Komet entdeckt
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

  1. Re: komisch demokratie

    emdotjay | 10:24

  2. Re: Notruf: Seitentaste und Lautstärke - Lustig...

    Flyman | 10:23

  3. Re: Generelles Problem

    ChMu | 10:23

  4. Re: EU

    Spaghetticode | 10:23

  5. Re: Jedes geschlossene System

    gadthrawn | 10:22


  1. 10:30

  2. 10:20

  3. 08:55

  4. 07:41

  5. 07:30

  6. 07:12

  7. 17:45

  8. 17:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel