Abo
  • Services:

Full-HD-Displays in 16:9 mit 21,5 und 24 Zoll

BenQ kündigt neue Displays mit TN-Film an

BenQ hat zwei neue Displays angekündigt, die beide im 16:9-Format gehalten sind und eine Auflösung von 1.920 x 1080 Pixeln erreichen. Sie sind allerdings mit 21,5 und 24 Zoll unterschiedlich groß.

Artikel veröffentlicht am ,

Beide Panels sind TN-Filmtypen und erreichen Betrachtungswinkel von 170 Grad horizontal und 160 Grad vertikal. Ihr dynamisches Kontrastverhältnis gibt der Hersteller mit 50.000:1 an und die Reaktionsgeschwindigkeit beim Grauwechsel soll bei 5 ms (E2220HD) beziehungsweise 2 ms (E2420HD) liegen. Die Helligkeit beträgt 300 Candela pro Quadratmeter.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Beide Displays sind mit einem VGA- sowie einem DVI-D- und einem HDMI-1.3-Port bestückt. Dazu kommen ein Kopfhörerausgang und zwei Lautsprecher mit jeweils 1,5 Watt.

Das BenQ E2220HD misst 527,61 x 401,54 x 164,4 mm und bringt 4,6 kg auf die Waage. Seine Leistungsaufnahme gibt BenQ mit 63 Watt an. Der größere E2420HD kommt auf 581,9 x 439,7 x 179 mm und wiegt 6 kg. Seine Leistungsaufnahme ist mit 65 Watt nur unwesentlich höher.

BenQ will die Displays für 199 Euro und 329 Euro anbieten und gewährt drei Jahre lang einen Vor-Ort-Austausch-Service.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

Tach 06. Aug 2009

Kann ich nur bestaetigen. Top Teil und mit IPS Panel!

ZEG 05. Aug 2009

... weiterer Vorteil: keine GEZ-Fernsehgebühr!!!

Werauchimmer 05. Aug 2009

Genaaaaaauuu, allerdings dann bitte ohne Monitor, sondern gleich in die betreffenden...

Groening 05. Aug 2009

Ist mir schleierhaft, wie man heute so etwas noch anbieten kann (@golem: geschweige denn...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Sub im Test

Mit dem Echo Sub lassen sich Echo-Lautsprecher mit Tiefbass nachrüsten. Die Echo-Lautsprecher sind allerdings im Mittenbereich vergleichsweise schwach, so dass das Klangbild entsprechend leidet. Sobald zwei Echo-Lautsprecher miteinander verbunden sind, gibt es enorm viele Probleme: Die Echo-Geräte reagieren langsamer, es gibt Zeitverzögerungen der einzelnen Lautsprecher und das Spulen in Musik ist nicht mehr möglich. Wie dokumentieren die Probleme im Video.

Amazons Echo Sub im Test Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

    •  /