• IT-Karriere:
  • Services:

OpenSuse-Nutzer wünschen sich KDE als Standarddesktop

Gnome soll auch weiter mit OpenSuse ausgeliefert werden

KDE soll zum Standarddesktop in OpenSuse werden, das ist der größte Wunsch der OpenSuse-Nutzer. Novells Linux-Distribution überlässt den Nutzern die Entscheidung, ob sie KDE oder Gnome als Desktop wünschen. Eine Standardeinstellung wie bei den meisten anderen Distributionen gibt es nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Frank Karlitschecks Vorschlag, KDE wieder zum Standarddesktop in OpenSuse zu machen, findet große Zustimmung bei den Nutzern der Linux-Distribution. Im Feature-Tracking-System von OpenSuse, OpenFate, rangiert der Vorschlag derzeit mit Abstand auf Platz 1.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bahn AG, Frankfurt
  2. Hochland SE, Heimenkirch, Schongau

Karlitscheck, Vizepräsident des KDE-Vereins, argumentiert, die Wahl zwischen KDE und Gnome verwirre neue Nutzer. Diese müssen sich bei der Installation aktiv für eines der beiden Systeme entscheiden, denn eine Standardeinstellung gibt es nicht. Da OpenSuse mehr KDE-Nutzer als Gnome-Nutzer habe, sei es logisch, KDE als Standard festzulegen.

Eine Festlegung auf KDE als Standard sei zudem eine gute Möglichkeit, sich von anderen Distributionen abzugrenzen, so Karlitscheck weiter, denn die Konkurrenten Fedora und Ubuntu setzen primär auf Gnome.

 

Auch OpenSuse könnte von einer solchen Entscheidung profitieren, meint Karlitscheck. KDE-Entwickler bräuchten eine Distribution für die Entwicklung der Desktopoberfläche und unter KDE-Anhängern wäre die Distribution dann attraktiver.

Negative Auswirkungen auf Gnome habe eine Entscheidung für KDE als Standard in OpenSuse nicht, schließlich sei Ubuntu die beliebteste Gnome-Distribution. Zudem soll Gnome auch mit OpenSuse weiter ausgeliefert werden.

Vor der Übernahme von Suse durch Novell war KDE lange Zeit der Standarddesktop in den Suse-Distributionen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ (Bestpreis mit Amazon)
  2. 29,99€ (Bestpreise mit Saturn & Media Markt)
  3. (u. a. Die Unglaublichen 2 für 8,49€ (Blu-ray), Oben für 10,69€ (Blu-ray), Alice im...

Hunni 06. Aug 2009

Das kann auch nur ein Fanboy sagen. Nichts und niemand ist perfekt.

Denkstörung 05. Aug 2009

007

Der Kaiser! 05. Aug 2009

Wieso postest du doppelt*? *https://forum.golem.de/read.php?34174,1874485,1874485#msg...

Der Kaiser! 05. Aug 2009

Ich mit LXDE.

Der Kaiser! 05. Aug 2009

Das kommt darauf an wie du das definierst. Unter Linux kannst du so gut wie jede...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Z Flip - Hands on

Das Galaxy Z Flip ist Samsungs zweites Smartphone mit faltbarem Display - und besser gelungen als das Galaxy Fold.

Samsung Galaxy Z Flip - Hands on Video aufrufen
Elektromobilität: Ein Besuch im tschechischen Grünheide
Elektromobilität
Ein Besuch im tschechischen Grünheide

Der Autohersteller Hyundai fertigt einen Teil seiner Kona Elektros jetzt in der EU. Im tschechischen Nošovice rollen pro Jahr bis zu 35.000 Elektroautos vom Band - sollte es keine Corona-bedingten Unterbrechungen geben. Ein Werksbesuch.
Von Dirk Kunde

  1. Coronakrise Autobranche will Lockerung der CO2-Ziele
  2. Crossover-Elektroauto Model Y fährt effizienter als Model 3
  3. Wohnungseigentumsgesetz Regierung beschließt Anspruch auf private Ladestelle

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Microsoft Investition in Entwickler von Gesichtserkennung soll enden
  2. Adobe-Fontbibliothek Font-Sicherheitslücke in Windows ohne Fix
  3. Microsoft Trailer zeigt neues Design von Windows 10

IT-Chefs aus Indien: Mehr als nur ein Klischee
IT-Chefs aus Indien
Mehr als nur ein Klischee

In den Vorstandsetagen großer Tech-Unternehmen sind Inder allgegenwärtig. Der Stereotyp des IT-Experten aus Südasien prägt die US-Popkultur. Doch hinter dem Erfolg indischstämmiger Digitalunternehmer steckt viel mehr.
Ein Bericht von Jörg Wimalasena

  1. Jobporträt Softwaretester "Ein gesunder Pessimismus hilft"
  2. Frauen in der IT Software-Entwicklung ist nicht nur Männersache
  3. Virtuelle Zusammenarbeit Wie Online-Meetings nicht zur Zeitverschwendung werden

    •  /