Abo
  • Services:

Kabel BW: CleverKabel-Störung behoben

Telefon und Internet sollen wieder normal funktionieren

Die Internet- und Telefonanschlüsse des Kabelnetzbetreibers Kabel BW funktionieren wieder. Zwischen dem 30. Juli und 4. August 2009 war ein Teil der CleverKabel-Kunden offline - dafür entschuldigte sich der Anbieter nun.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Ausfall bei den Internet- und Telefonanschlüssen von Kabel-BW-Kunden betraf laut Unternehmensangaben "zeitweise bis zu 1 Prozent der CleverKabel-Anschlüsse" in Baden-Württemberg. Die ab Donnerstagabend aufgetretene Störung soll seit Montagabend behoben sein, allerdings könne bei einzelnen Kunden ein Neustart des Kabelmodems nötig sein. Die Dienste seien dann wieder problemlos erreichbar.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Ausgelöst wurde der fünftägige Ausfall durch die Fehlfunktion eines technischen Systems zur Konfiguration der Modems. Dieses führte Kabel BW zufolge dazu, dass ein Teil der Kabelmodems in den vergangenen Tagen keine Onlineverbindung aufbauen konnten.

Am Wochenende konnte Kabel BW eigenen Angaben zufolge gemeinsam mit dem Systemhersteller das Problem eingrenzen. Der Ausfall soll nicht flächendeckend, sondern punktuell verteilt über einige Regionen des Landes aufgetreten sein.

"Ich bitte im Namen von Kabel BW bei allen betroffenen Kunden um Entschuldigung für die technische Störung in den vergangenen Tagen", so Harald Rösch, Vorsitzender der Geschäftsführung von Kabel BW, in einer Mitteilung vom Nachmittag des 4. August 2009. Man werde alles unternehmen, "um zukünftig derartige Störungen auszuschließen."



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 19€ für Prime-Mitglieder
  3. (u. a. HP 27xq WQHD-Monitor mit 144 Hz für 285€ + Versand - Bestpreis!)
  4. 288€

der_newb 05. Aug 2009

danke für den Hinweis. Ich hab nen anderen Provider. Da werd ich doch nicht wechseln.

Kabel_Nuke!! 05. Aug 2009

Für mich das definitiv das Ende mit KabelBW. Verarschen lasse ich mich in Zukunft von wem...

Kabel_Nuke!! 05. Aug 2009

Auch in Freiburg weiterhin kein Netz. Diverse male neugestartet. Diverse Telefonate mit...

der_newb 05. Aug 2009

Vielleicht erinnert man sich and den Ausfall von D1 vor einiger Zeit ? Klasse oder...

Ebbi 04. Aug 2009

ich hatte gerade nach 3 Moden Resets und 30 min warteschlange bei Hotline einen...


Folgen Sie uns
       


Royole Flexpai - Hands on (CES 2019)

Das Flexpai von Royole ist das erste kommerziell erhältliche Smartphone mit faltbarem Display. Ein erster Kurztest des Gerätes zeigt, dass es noch einige Probleme mit der Software hat.

Royole Flexpai - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

    •  /