Abo
  • Services:

Softimage 2010 mit Face Robot

Upgrades vom Vorgänger Softimage 7.5 Windows zu Softimage 2010 Windows werden 1.495 US-Dollar kosten. Der Wechsel von Softimage 7.5 Linux zu 2010 Linux kostet 1.645 US-Dollar. Und für das Upgrade von Softimage 7.5 Advance nach Softimage Advanced 2010 Windows/Linux werden 2.345 US-Dollar veranschlagt. Upgradeangebote für frühere Softimage-Versionen gibt es nicht.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Euro-Preise für das neue Softimage wurden noch nicht genannt.

MotionBuilder 2010 und Mudbox 2010

Ebenfalls neu angekündigt wurden das Physik-Simulations-Tool MotionBuilder 2010 und der Sculpting- und Painting-Editor Mudbox 2010. Beide sind auch Bestandteil der Entertainment Creation Suites 2010, mit denen die Werkzeuge im Paket günstiger erworben werden können.

MotionBuilder 2010 fühlt sich laut CJ Markham, dem Chefanimator des Spielestudios Rockstar Games London, deutlich schneller als die Vorgänger an. Speicher und Prozessorleistung sollen effizienter genutzt werden. Die Software arbeitet mit Autodesk Maya und Autodesk 3ds Max nun besser zusammen. Softimage und Autodesks HumanIK-Middleware können die Physiksimulation ebenfalls nutzen. Autodesk will die Windows-Software im Laufe des August 2009 für 3.995 US-Dollar ausliefern. Ein Upgrade von MotionBuilder 2009 auf 2010 schlägt mit 995 US-Dollar zu Buche.

Mudbox 2010 kann nun leichter mit Adobes Bildbearbeitung Photoshop genutzt werden - PSDs lassen sich beispielsweise als Paint-Layer importieren. Die Zusammenarbeit mit Maya, 3ds Max und Softimage soll ebenfalls einfacher sein, da etwa Autodesk-FBX-Dateien direkt verarbeitet werden können. Ab der 2010er Version können Grafiker nahtlos über mehrere Texture-Maps hinweg zeichnen, was sehr große Texturen ermöglicht. Mit einem neu hinzugekommenen, C++-basierten Software Development Kit (SDK) kann Mudbox angepasst und in den eigenen Produktionsprozess enger eingebunden werden.

Mudbox 2010 soll ebenfalls im August 2009 erscheinen, für MacOS X und Windows. Der Preis wird 745 US-Dollar betragen, für das Upgrade vom Vorgänger Mudbox 2009 werden 375 US-Dollar verlangt.

 Softimage 2010 mit Face Robot
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Ladevorgang beim Audi E-Tron

Wie schnell lässt sich der neue Audi E-Tron tatsächlich laden?

Ladevorgang beim Audi E-Tron Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

    •  /