Abo
  • Services:
Anzeige

Toshiba: SDXC-Karten mit 64 GByte ab November

SDXC- und SDHC-Karten erreichen Leseraten bis 60 MByte/s

Toshiba kündigt erste SDXC-Karten mit 64 GByte sowie sehr schnelle SDHC-Karten an. Beide Kartentypen sind allerdings so schnell, dass herkömmliche SD-Kartenleser diese kaum ausreizen können. Beim SDXC-Standard kommt das noch sehr selten genutzte Dateisystem Exfat zum Einsatz.

Toshiba kündigt erste SDXC-Karten an, die unter anderem für Digitalkameras vorgesehen sind. SDXC-Karten sind eine Weiterentwicklung des SD-Karten-Standards und erlauben Speicherkapazitäten oberhalb der bisherigen 32-GByte-Grenze.

Anzeige

Mit der Kompatibilität mit SDXC-Karten ist es bisher nicht gut bestellt. Ein Problem ist vor allem das Dateisystem, das für SDXC-Karten vorgesehen ist. Microsofts Exfat beherrscht bisher nur Windows Vista ab Service Pack 1 und Windows 7. Windows-XP-Nutzer müssen die notwendigen Treiber über einen Patch nachinstallieren. Über das Windows-Update gibt es diesen nicht. Ein Exfat-Treiber für MacOS X fehlt bislang, für Linux gibt es immerhin einen Kernelpatch. Dazu kommt, dass auch Kameras und Lesegeräte von Multimediageräten und Computern erst entwickelt werden müssen, die mit SDXC-Karten umgehen können. Hersteller, die Exfat einsetzen wollen, können das Dateisystem von Microsoft lizenzieren.

Toshiba kündigt mit den SDXC-Karten zudem besonders schnelle SDHC-Karten mit einer Kapazität von 16 oder 32 GByte an. Die Lesegeschwindigkeit dieser Karten soll bei bis zu 60 MByte/s liegen. Das ist deutlich mehr, als über einen USB-2.0-Anschluss transferiert werden kann. Lesegeräte, die das ausnutzen, müssten also über andere Standards angeschlossen werden. Schon für besonders schnelle Compact-Flash-Karten gibt es Lesegeräte, die über Firewire angebunden werden. Auch ein Anschluss über USB 3.0 wäre denkbar.

Beim Schreiben sind die neuen Karten nicht ganz so flott und erreichen laut Toshiba nur 35 MByte/s. Die Schreib-/Lesewerte der SDXC-Karte von Toshiba entsprechen den neuen SDHC-Karten. Im Unterschied zu den SDXC-Karten sollen die neuen SDHC-Karten auch in herkömmlichen SDHC-Kartenlesern funktionieren. Sie werden nur ausgebremst.

Die ersten Karten des zur Januar-CES angekündigten SDXC-Standards soll es von Toshiba ab November 2009 geben. Allerdings nur in Musterstückzahlen. Im Dezember 2009 folgen dann die ersten SDHC-Karten mit hoher Geschwindigkeit und 16 GByte Speicherkapazität. Im Januar 2010 soll es Muster der 32-GByte-Karte geben. Die Massenproduktion der drei neuen Kartentypen soll dann im Frühjahr des Jahres 2010 starten. Preise nennt Toshiba noch nicht.


eye home zur Startseite
Karl1 04. Aug 2009

und das Ding würde eine tolle SSD für einen alten Notebook abgeben. Oder für einen Eee PC.

elgooG 04. Aug 2009

...und mal ehrlich, die Transfer-Rate von USB 2.0 ist für die meisten Anwendunggebiete...

H4ndy 04. Aug 2009

Aber nur extreme billige-Modelle. Meine drei Jahre alte externe 3,5"-Platte schafft...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  2. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln, München
  3. Robert Bosch GmbH, Weilimdorf
  4. über Duerenhoff GmbH, Neuwied


Anzeige
Top-Angebote
  1. 829€ (Vergleichspreis 999€)
  2. 59,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 84,53€)
  3. 109,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Boeing und SpaceX

    Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  2. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  3. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  4. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter

  5. Luftfahrt

    Boeing entwickelt Hyperschall-Spionageflugzeug

  6. Alexa-Gerät

    Echo Spot mit Display kommt für 130 Euro

  7. P Smart

    Huawei stellt Dual-Kamera-Smartphone für 260 Euro vor

  8. Fortnite

    574 Milliarden Schüsse und 40 Millionen Spieler

  9. Ericsson

    Datenvolumen am Smartphone wird nicht ausgenutzt

  10. Sieben Touchscreens

    Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform
  3. Breitbandausbau Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  1. Re: Kellerfund

    Nullmodem | 14:34

  2. Re: Spionageflugzeug ist lustig.

    burzum | 14:32

  3. Re: Irreführende Diskussionen überall...

    nightmar17 | 14:32

  4. Re: Muss jetzt jeder Youtube-Channel eine Lizenz...

    Hackfleisch | 14:32

  5. Re: Mortalität darf deutlich im Prozentbereich sein.

    narfomat | 14:31


  1. 14:03

  2. 12:45

  3. 12:30

  4. 12:02

  5. 11:16

  6. 10:59

  7. 10:49

  8. 10:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel