Mixamo - Onlinedienst für Charakteranimationen

3D-Animationen im Browser anpassen und in eigene Projekte integrieren

Mixamo startet einen Onlineeditor für 3D-Charakter-Animationen. Nutzer können aus einem Bestand an Animationen wählen, diese den eigenen Wünschen anpassen und in eigene Projekte übernehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Komplexe 3D-Animationen lassen sich bei Mixamo im Browser mit einfachen Schiebereglern anpassen, was Zeit und Geld bei der Charakteranimation sparen soll. Das mit 4 Millionen US-Dollar finanzierte Start-up hat seine Technik zusammen mit den Universitäten Stanford und Toronto sowie dem Max Planck Institut entwickelt und will diese über den neuen Dienst vermarkten.

 

Stellenmarkt
  1. Projektmanagerin / Projektmanager bzw. Product Managerin / Product Manager für Digitalprodukte ... (m/w/d)
    Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn
  2. Digital Service Coordinator (m/w/d)
    Samsung Electronics GmbH, Frankfurt am Main
Detailsuche

Kern der Mixamo-Technik ist die Fähigkeit, synthetische Bewegungsabläufe aus mathematischen Modellen zu erstellen, die mit Hilfe von Motion-Capture-Daten erzeugt wurden. Dies erlaubt recht weitgehende Eingriffsmöglichkeiten, um beispielsweise die Länge und Richtung eines Faustschlags zu modifizieren. Dabei werden Motion-Capturing und einfaches Keyframing miteinander kombiniert.

Mixamo richtet sich an Spieleentwickler, Filmemacher, Architekten und 3D-Designer und stellt diesen ein umfangreiches Archiv an Charakteranimationen zur Verfügung. Das Archiv bietet viele Animationen, die auf Basis von Motion-Capturing entstanden sind. Darunter finden sich Kampf-, Sport- und Tanzbewegungen, die Nutzer anpassen und auf eigene Modelle anwenden können.

Abgerechnet wird bei Mixamo je Animation, die derzeit zwischen 30 und 119 Euro kostet. Fällig wird der Betrag erst, wenn eine Animation heruntergeladen wird. Die Animationen können unter anderem in Maya, 3ds Max, Motionbuilder und XSI verwendet werden. Dazu stellt Mixamo diese in den Formaten FBX, BVH und Collada zur Verfügung. Zudem können die fertigen Animationen online auf ein eigenes, zuvor hochgeladenes Skelett übertragen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe
Neben Star Trek leider fast vergessen

Der Name Gene Roddenberry steht vor allem für Star Trek. Nach dem Ende der klassischen Serie hat er aber noch andere Science-Fiction-Stoffe entwickelt.
Von Peter Osteried

Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe: Neben Star Trek leider fast vergessen
Artikel
  1. Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter
    Softwareentwicklung
    Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter

    Flutter ist ein tolles und einfach zu erlernendes Framework, vor allem für die Entwicklung mobiler Apps. Eine Anleitung für ein erstes kleines Projekt.
    Eine Anleitung von Pascal Friedrich

  2. Carsten Spohr: Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke
    Carsten Spohr
    Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke

    Unbekannte haben einen QR-Code auf einem Boardingpass von Lufthansa-Chef Carsten Spohr ausgelesen und auf persönliche Daten zugreifen können.

  3. Illegales Streaming: House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht
    Illegales Streaming
    House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht

    Das Game-of-Thrones-Prequel hat mehr Zuschauer als die neue Herr-der-Ringe-Serie - zumindest via Bittorrent.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Bis -53% auf Gaming-Zubehör und bis -45% auf PC-Audio • Crucial 16-GB-Kit DDR5-4800 69,99€ • Crucial P2 1 TB 67,90€ • MindStar (u. a. Intel Core i5-12600 239€ und Fastro 2-TB-SSD 128€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ • Apple iPhone 12 64 GB 659€ [Werbung]
    •  /