Google-Chef verlässt Apples Aufsichtsrat

Zunehmende Konkurrenz zwischen Google und Apple

Google-Chef Eric Schmidt verlässt Apples Board of Directors, dem er seit August 2006 angehörte. Die beiden Unternehmen machen sich zunehmend Konkurrenz, heißt es zur Begründung.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Android, Chrome und Chrome OS auf der einen Seite sowie iPhone, Safari und MacOS X auf der anderen treten Google und Apple in immer mehr Bereichen in Konkurrenz. Da passt es nicht mehr ins Bild, dass Google-Chef Eric Schmidt auch im Board of Directors von Apple sitzt, und so verlässt Schmidt Apples Aufsichtsrat.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Web-Security
    HANSALOG BPS GmbH, Ankum, Dortmund, Hamburg
  2. System- und Netzwerkadministrator/in (m/w/d)
    Landratsamt Ebersberg, Ebersberg
Detailsuche

Die Trennung wird offiziell mit der zunehmenden Konkurrenzsituation begründet. Man habe entschieden, dass jetzt der richtige Zeitpunkt zum Rückzug von Schmidt aus dem Apple-Gremium gekommen sei, teilt Apple mit. Schmidt müsse sich immer häufiger von Boardmeetings aufgrund von Interessenskonflikten zurückziehen, was eine effektive Arbeit als Aufsichtsratsmitlgied behindere, so Apple-Chef Steve Jobs.

Die Ablehnung einiger iPhone-Applikationen von Google durch Apple hatte zuletzt für Wirbel gesorgt und die US-Aufsichtsbehörde FCC veranlasst, eine Untersuchung einzuleiten. Bereits früher war bekanntgeworden, dass die FCC Schmidts Doppelrolle in den beiden Unternehmen als diskussionswürdig ansah.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor

160 Wh pro Kilogramm. 80 Prozent Akkuladung in 15 Minuten. 90 Prozent Kapazität bei minus 20 Grad Celsius. CATL startet eine neue Ära der Akku-Technik.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor
Artikel
  1. Erneuerbare Energien: Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb
    Erneuerbare Energien
    Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb

    Die Meere bieten viel Energie, die sich in elektrischen Strom wandeln lässt. In Schottland ist gerade ein neues Gezeitenkraftwerk ans Netz gegangen.

  2. Verschlüsselung: Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen
    Verschlüsselung
    Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen

    Eine mit Bitlocker verschlüsselte SSD mit TPM-Schutz lässt sich relativ einfach knacken. Ein Passwort schützt, ist aber nicht der Standard.

  3. Spionagesoftware: Israelische Behörden überprüfen Pegasus-Hersteller NSO
    Spionagesoftware
    Israelische Behörden überprüfen Pegasus-Hersteller NSO

    War es eine Razzia oder eine freundliche Besichtigung? Der diplomatische Druck auf Israel wegen des Trojaner-Herstellers NSO zeigt offenbar Wirkung.

Blork 04. Aug 2009

Hattest du gerade Hypotaxe im Unterricht?



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional günstiger • Asus TUF Gaming 23,8" FHD 144Hz 169€ • Acer-Chromebooks zu Bestpreisen (u. a. 14" 64GB 229€) • Alternate (u. a. Deepcool-Gehäuselüfter ab 24,99€) • EA-Spiele (PC) günstiger (u. a. Battlefield 5 5,99€) • Philips-Fernseher 65" Ambilight 679€ [Werbung]
    •  /