Abo
  • Services:

PowerDirector 8 - mit Upscaling für SD-Videos

Als Download ab sofort verfügbar, Retailversionen folgen Ende August 2009

Cyberlink hat den PowerDirector 8 angekündigt. Die Videoschnittsoftware soll nun einfacher zu bedienen sein, die private Videoproduktion beschleunigen und Videoauflösungen in guter Qualität vergrößern können.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem integrierten Videoscaler kann PowerDirector 8 nun Standard-Definition-Videos so hochrechnen, dass sie eine laut Cyberlink "HD-ähnliche Qualität" erreichen. Interessant ist die Funktion aber vor allem für das Mischen von SD- und HD-Material. Auch ein Entrauschen wird unterstützt.

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp AG, Essen
  2. Haufe Group, Leipzig

Ebenfalls neu hinzugekommen ist ein Partikeleffekt-Designer für animierte Objekte. Es können vorgefertigte animierte Objekte in den Videoprojekten eingesetzt oder eigene Vorlagen erstellt werden.

Damit PowerDirector-8-Nutzer sich helfen können, setzt Cyberlink wie bei PowerDVD 9 auf eine Community. Über die DirectorZone.com können Nutzer sich gegenseitig fertige Videos und die zugehörigen Zeitleisten mit allen für die Erstellung des Videos nötigen Elementen zeigen. Tipps und Tricks sollen so anschaulich ausgetauscht werden können.

Der PowerDirector 8 bringt zudem einige Detailverbesserungen mit, unter anderem bei den automatischen Optimierungs- und Bearbeitungstools, der Benutzeroberfläche, der Zeitleiste und bei den Bearbeitungsmöglichkeiten für Fortgeschrittene. Optimiert wurde auch die Arbeitsgeschwindigkeit der Software in Verbindung mit hochauflösenden Dateien.

Wie der Vorgänger kann auch der neue PowerDirector aufwendige Berechnungen auf AMD/ATI- und Nvidia-Grafikchips auslagern und somit Rendering- und Disc-Authoring beschleunigen. Abhängig vom Projekt, der CPU und der GPU sollen die Berechnungen so bis zu fünfmal schneller ablaufen. Quad-Core-CPUs werden von PowerDirector 8 besser ausgenutzt.

CyberLink stellt ab sofort zwei verschiedene Versionen zum kostenpflichtigen Download zur Verfügung. Der CyberLink PowerDirector 8 Ultra für 89,99 Euro schreibt auch Blu-ray- und AVCHD-Scheiben. Der günstigere PowerDirector 8 Deluxe für 69,99 Euro kann zwar HD-Videos bearbeiten, ist aber eher auf DVD-Erstellung ausgerichtet. Upgrades von älteren Versionen kosten ab 49,99 Euro.

Im Einzelhandel sollen PowerDirector 8 Ultra und Deluxe ab Ende August 2009 zu ähnlichen Preisen erscheinen. OEM-Versionen für Hardwarehersteller werden ebenfalls angeboten. Bis entsprechende Beilagen im Handel zu finden sein werden, dürfte es aber noch dauern.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 47,99€
  3. 33,99€
  4. 59,99€/69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)

Infinianer 04. Aug 2009

.. naja, dann Taste doch in 1080p deine VHS Kassetten ab .. das macht RICHTIG VIEL SINN...

8990001 04. Aug 2009

Wenn ich schon wieder so Facebook-Scheiße in einer Videoschnitt-Software sehe...

überzeugeter kunde 03. Aug 2009

Wenn das genau so ne Kotzsoftware is wie PowerDVD dann möcht ich den Krempel nich mal auf...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /