Welthalbleitermarkt erholt sich im zweiten Quartal

Umsatz steigt um 17 Prozent im Vergleich zum Vorquartal

Der Chipmarkt hat sich im zweiten Quartal trotz allgemeiner Abwärtsentwicklung etwas erholt. Der Umsatz legte gegenüber dem ersten Quartal um 17 Prozent zu.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Umsatz der Halbleiterhersteller zeigt sich im zweiten Quartal etwas erholt. Der Erlös stieg um 17 Prozent auf 51,7 Milliarden US-Dollar. Im ersten Quartal lag der Umsatz bei 44,2 Milliarden US-Dollar, gab die Branchenorganisation Semiconductor Industry Association (SIA) bekannt.

Stellenmarkt
  1. Data Scientist (m/w/d)
    WINGAS GmbH, Kassel
  2. Senior Software Requirements Engineer (w/m/d)
    AIXTRON SE, Herzogenrath
Detailsuche

Gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres beträgt der Rückgang jedoch weiter 20 Prozent: Im zweiten Quartal 2008 lag der Umsatz der Branche noch bei 64,7 Milliarden US-Dollar.

Im Juni 2009 sei "der vierte monatliche Umsatzanstieg in Folge ein Indikator dafür, dass die Branche wieder zu normalen saisonalen Wachstumsformen zurückkehrt", sagte SIA-President George Scalise.

Dies und die Tatsache, dass die Lagerbestände intelligent gemanagt wurden, mache Hoffnungen auf eine "allmähliche Erholung der Nachfrage", so Scalise. Der Zeitpunkt und die Stärke der Erholung hingen jedoch von der Gesamtlage der Weltwirtschaft ab.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitblaze Titan samt Baikal-M
Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig

Ein 15-Zöller mit ARM-Prozessor: Der Bitblaze Titan soll sich für Office und Youtube eignen, die Akkulaufzeit aber ist fast schon miserabel.

Bitblaze Titan samt Baikal-M: Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig
Artikel
  1. Tomtom: 9-Euro-Ticket bewirkt weniger Staus in den Großstädten
    Tomtom
    9-Euro-Ticket bewirkt weniger Staus in den Großstädten

    Tomtom hat erneut Verkehrsdaten zur Wirkung des 9-Euro-Tickets in Deutschland ausgewertet. Offenbar zeigt die starke Preissenkung Wirkung.

  2. Maschinelles Lernen und Autounfälle: Es muss nicht immer Deep Learning sein
    Maschinelles Lernen und Autounfälle
    Es muss nicht immer Deep Learning sein

    Nicht nur das autonome Fahren, sondern auch die Fahrzeugsicherheit könnte von KI profitieren - nur ist Deep Learning nicht unbedingt der richtige Ansatz dafür.
    Von Andreas Meier

  3. Google: Display des Pixel 6a auf 90 Hz gemoddet
    Google
    Display des Pixel 6a auf 90 Hz gemoddet

    Das Display des Pixel 6a hat eine Bildrate von 60 Hz - eigentlich. Ein Modder hat den Bildschirm auf 90 Hz gebracht und will ein Custom ROM bauen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Palit RTX 3080 Ti 1.099€, Samsung SSD 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,99€, Samsung Neo QLED TV (2022) 50" 1.139€, AVM Fritz-Box • Asus: Bis 840€ Cashback • MindStar (MSI RTX 3090 Ti 1.299€, AMD Ryzen 7 5800X 288€) • Microsoft Controller (Xbox&PC) 48,99€ [Werbung]
    •  /