Mobilbox Pro - Visual Voicemail für Nokia-Smartphone

T-Mobile will Dienst auch für Samsung-Telefone anbieten

T-Mobile führt unter dem Namen "Mobilbox Pro" eine neue Generation des mobilen Anrufbeantworters ein. Wie beim iPhone werden Nachrichten auf dem Handydisplay angezeigt und können in beliebiger Reihenfolge angezeigt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Für die Mobilbox Pro nutzt T-Mobile ein entsprechendes Patent von Klausner Technologies, das das Unternehmen zuvor schon gegen Apple, eBay und AT&T durchgesetzt hat.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker (m/w/d) für den IT Vor-Ort Support
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln, München, Dessau
  2. Product Owner (w/m/d)
    Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München
Detailsuche

So macht T-Mobile die vom iPhone bekannte Funktion Visual Voicemail auch für andere Geräte verfügbar. Ab heute kann eine Übersicht der auf der Mobilbox Pro hinterlassenen Nachrichten auf dem Handydisplay dargestellt werden, samt Anrufername oder Rufnummer, Datum und Länge der jeweiligen Nachricht. Die einzelnen Nachrichten können in beliebiger Reihenfolge einzeln abgehört werden.

Zudem soll die Mobilbox Pro eine komfortable Verwaltung der Nachrichten erlauben, beispielsweise durch die Archivierung in separat anlegbaren Ordnern. Die permanente Synchronisierung via EDGE/GPRS soll dafür sorgen, dass neue Nachrichten direkt auf dem Handy landen, wo sie lokal abgehört werden können.

Der neue Dienst steht zunächst nur Smartphone-Besitzern mit Nokias S60 zur Verfügung. Diese müssen dazu eine entsprechende Software herunterladen. In Zukunft sollen auch weitere Geräte unterstützt werden, explizit nennt T-Mobile Mobiltelefone von Samsung.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.07.2022, virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    18./19.07.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

T-Mobile stellt die neue Mobilbox Pro im Rahmen der Tarife Combi Flat und Combi Relax kostenfrei zur Verfügung. In allen anderen Tarifen kann die Mobilbox Pro für 1,99 Euro monatlich hinzugebucht werden. Das schließt auch Prepaidtarife mit ein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen

Sicherheitsforscher haben eine Backdoor gefunden, die zuvor gehackte Exchange-Server seit 15 Monaten zugänglich hält.

Microsoft: Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen
Artikel
  1. Ayn Loki Zero: Dieses PC-Handheld kostet nur 200 US-Dollar
    Ayn Loki Zero
    Dieses PC-Handheld kostet nur 200 US-Dollar

    Es ist das bisher günstigste Modell in einer Reihe von vielen: Der Loki Zero mit 6-Zoll-Display nutzt einen Athlon-Prozessor mit Vega-Grafik.

  2. US-Streaming: Immer mehr Netflix-Abonnenten kündigen nach einem Monat
    US-Streaming
    Immer mehr Netflix-Abonnenten kündigen nach einem Monat

    Netflix hat zunehmend Probleme, neue Abonnenten zu halten. Der Anteil an Neukunden, die nach einem Monat wieder kündigen, steigt.

  3. Ducati V21L: Ducatis elektrische Rennmaschine schafft 275 km/h
    Ducati V21L
    Ducatis elektrische Rennmaschine schafft 275 km/h

    Ducati testet seit einem halben Jahr ein Elektromotorrad für den Rennsport. Der italienische Hersteller nennt Details zu Leistung und Einsatz.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gigabyte RX 6800 679€ • Samsung SSD 2TB (PS5-komp.) 249,90€ • MindStar (Zotac RTX 3090 1.399€) • Top-Spiele-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 32GB 1.700€ • Nanoleaf günstiger • Alternate (TeamGroup DDR4-3600 16GB 49,99€) Switch OLED günstig wie nie: 333€ [Werbung]
    •  /