Abo
  • Services:

IBM-Software findet soziale Verbindungen in Mobilfunknetzen

Forscher haben Data-Mining-Tool SNAzzy entwickelt

IBM bietet Mobilfunkbetreibern das Tool SNAzzy an. Es analysiert die Kommunikationsdatensätze der Kunden, um soziale Netzwerke aufzuspüren. Wechselt einer der Nutzer den Netzbetreiber, kann die Marketingabteilung versuchen, mit Lockangeboten einen Wechsel eines ganzen Freundeskreises zu verhindern.

Artikel veröffentlicht am ,

IBM-Forscher haben das Data-Mining-Tool SNAzzy entwickelt, das in den Nutzerdaten von Mobilfunkunternehmen spioniert, um Kundengruppen vom Wechsel zu Konkurrenten abzuhalten. Die Software, die soziale Bindungen aufspürt, wurde bei einem der größten Mobilfunkbetreiber der Welt getestet, heißt es in einem Papier des IBM India Research Labs.

Stellenmarkt
  1. Siltronic AG, Burghausen
  2. State Street Bank International GmbH, Frankfurt

Mobilfunkbetreiber stünden unter "Druck durch Umsatzverluste, fehlerhafte Roamingabrechnungen, Betrug und den Wechsel von Kunden zu Konkurrenten", so die Verfasser der Untersuchung, die unter dem Titel "Soziale Bindungen und ihre Relevanz für den Kundenwechsel in mobilen Telekommunikationsnetzen" erschienen ist. Das Pflegen und Halten bestehender Kundenbeziehungen sei weit kostengünstiger als die Generierung von Neukunden. Vor allem im Prepaidbereich sei die Fluktuation besonders hoch: Bei dem untersuchten Mobilfunkbetreiber liege sie bei 50 bis 70 Prozent, schreibt Forschungsleiter Anupam Joshi.

Grundlage für die Studie waren Kommunikationsdatensätze (Call Data Records, CDRs) mit einem Volumen von 60 GByte vom Monat März 2007 des Mobilfunkkonzerns, mit Informationen der Anrufer über Ausgangspunkt und Zielrufnummer, Uhrzeit des Verbindungsbeginns, Dauer der Verbindung, IMEI des Mobiltelefons und ID der Funkzelle. CDRs werden zur Erstellung der Telefonrechnung aufgezeichnet. In vielen Ländern werden sie zur Überwachung durch Regierungsorganisationen genutzt.

Das Ergebnis der Kundenbeziehungsanalyse: Die Bereitschaft eines Prepaidkunden, seinen Mobilfunkbetreiber zu wechseln, werde "signifikant durch die Anzahl der Freunde beeinflusst, die in den vergangenen Monaten gewechselt sind".

IBM hat die Technologie, die SNAzzy zugrundeliegt, am 30. Juli 2009 zum Patent angemeldet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 119,90€

Bedingungens 05. Aug 2009

AGB is schon plural... http://www.agb-s.de/

albern 03. Aug 2009

Kann ich nur bestätigen. Ich hatte auch nie das Gefühl, dass ich als Bestandskunde einen...

leicht gemacht 03. Aug 2009

Leider scheinen die ganzen Leute nicht zu wissen, was dieses kleine Wörtchen...


Folgen Sie uns
       


Apple iPad Pro 2018 - Fazit

Mit dem neuen iPad Pro 12.9 hat Apple wieder ein großes Tablet vorgestellt, das sehr leistungsfähig ist und sich deshalb für eine große Bandbreite an Aufgaben einsetzen lässt. Im Test stellen wir aber wie bei den Vorgängern fest: Ein echtes Notebook ist das Gerät immer noch nicht.

Apple iPad Pro 2018 - Fazit Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /