Abo
  • Services:

Leaf - Nissan kündigt erstes "bezahlbares" Elektroauto an

Kleinwagen für fünf Personen mit 160 km Reichweite und 110 PS

Nissan will mit dem Leaf im kommenden Jahr das erste "bezahlbare" Elektroauto auf den Markt bringen. Mit rund 110 PS soll der Leaf eine Reichweite von rund 160 km haben, fünf Personen Platz bieten und nicht mehr kosten als ein vergleichbarer Benziner.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Nissan Leaf (Blatt) soll Ende 2010 in Japan, den USA und Europa auf den Markt kommen. Konkrete Preise nannte Nissan nicht, verspricht aber, das Auto sei nicht teurer als ein vergleichbarer Kleinwagen mit Benzinmotor. Den Akku müssen Kunden allerdings dazukaufen, für rund 7.500 Euro.

Stellenmarkt
  1. AIXTRON SE, Aachen
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe

Als Stromquelle kommt ein Lithium-Ionen-Akku zum Einsatz, der mit 90 kW einem Elektromotor zu einer Leistung von 80 kW bei 280 Nm Drehmoment verhelfen soll. Die Spitzengeschwindigkeit des Leaf gibt Nissan mit 140 km/h an. Ein regeneratives Bremssystem soll den Akku aufladen, so dass der Leaf mit einer Akkuladung (24 kWh) auf eine Reichweite von 160 km kommt. Für rund 70 Prozent aller Autokäufer ist das ausreichend, meint Nissan.

Mit einem Schnellladegerät soll sich der Akku in nur 30 Minuten auf 80 Prozent seiner Kapazität laden lassen. An einem herkömmlichen 200V/230V-Stromanschluss soll die Ladezeit rund acht Stunden betragen.

Ein neues Chassis-Design soll dafür sorgen, dass das Elektroauto im Alltag bestehen kann. Das umfasst ausreichenden Stauraum ebenso wie die Verwendung von LEDs, um den Stromverbrauch des Elektroautos zu minimieren. Die Anbindung an ein globales Rechenzentrum soll dafür sorgen, dass Nutzern rund um die Uhr Support zur Verfügung steht. Ein Display zeigt alle in der Umgebung verfügbaren Ladestationen an.

Eine Infrastruktur von Ladestationen will Nissan im Rahmen einer Partnerschaft mit Renault und Regierungen in Ländern wie Großbritannien, Portugal, Japan und den USA aufbauen.

Nissan will bis Ende 2010 in die Massenproduktion einsteigen und gleich im ersten Jahr 50.000 Leaf verkaufen. Danach soll der Absatz rasant ansteigen. In Tel Aviv und anderen Großstädten wird Nissan schon in den kommenden Monaten öffentliche Ladestationen installieren lassen, falls der Akku doch mal schlappmacht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 284,90€ statt über 320€ im Vergleich (+ 50€ Rabatt bei 0%-Finanzierung und Gutschein: NAS-50)
  2. (u. a. Define R6 für 94,90€ + Versand, Zotac GeForce GTX 1080 Ti Blower für 639€ + Versand...
  3. (u. a. HP Omen 17.3" FHD mit i7-8750H/8 GB/128 GB + 1 TB/GTX 1050 Ti 4 GB für 1.049€ statt 1...
  4. (u. a. Creative Sound BlasterX Katana für 189,90€ + Versand statt 229,88€ im Vergleich und...

Midas79 14. Jun 2011

Schön hässlich, ich denke nicht das das design hier zu lande ankommt, da finde ich das...

mac4ever 10. Sep 2010

Im Stand nicht - außer im Winter für Batterie und Sitzheizung - aber im Kriechgang dürfte...

Kein Name 01. Nov 2009

Wer spricht denn von Akkuersatz. Der SuperKundensator soll doch nur den Akku insofern...

Flying Circus 06. Aug 2009

Du schaust zu viele Action-Filme. Im Echten Leben geht kaum mal ein Auto in die Luft. ;-)

Richard Rundheraus 04. Aug 2009

Du bist entweder selbst kein Nutzer des ÖPNV oder Du hast einfach nur Glück weil bei Dir...


Folgen Sie uns
       


Vayyar Smart Home - Hands on

Vayyar hat auf der Ifa 2018 Vayyar Home vorgestellt. Die Box kann in einem Raum eine gestürzte Person erkennen und Hilfe rufen.

Vayyar Smart Home - Hands on Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /