Abo
  • Services:

Debian - Qualität wichtiger als Zeitplan

Release-Ziele für Debian GNU/Linux 6.0 alias Squeeze veröffentlicht

Für die kommende Debian-Version Squeeze sind einige grundlegende Neuerungen geplant, die den geplanten Freeze-Termin im Dezember 2009 ins Wanken bringen. Der erst Ende Juli 2009 verkündete Plan gerät damit ins Wanken.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Linux-Distribution Debian soll künftig im Zwei-Jahres-Rhythmus erscheinen. Den Auftakt für diesen zeitbasierten Veröffentlichungszyklus soll Debian GNU/Linux 6.0 alias Squeeze machen und dazu bereits rund ein Jahr nach Debian 5.0 erscheinen. Der Feature-Freeze von Squeeze war daher für Dezember 2009 angepeilt worden.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Angesichts der Vorhaben des Debian-Projekts gerät dieser Zeitplan ins Wanken. Zusammen mit den Zielen für Squeeze hat Debians Release-Team den Feature-Freeze im Dezember 2009 wieder infrage gestellt und will Anfang September 2009 einen neuen Zeitplan verkünden.

So soll Debian GNU/Linux 6.0 unter anderem mit Multi-Arch-Unterstützung aufwarten, was die Installation von 32-Bit-Paketen auf 64-Bit-Maschinen verbessern soll. Zudem ist mit kFreeBSD die Einführung einer ersten nicht auf Linux basierenden Architektur in Debian geplant.

Der Boot-Prozess der Distribution soll durch Parallelisierung schneller und stabiler werden. Debian soll darüber hinaus auf neue Paketformate vorbereitet werden. Geplant ist die Einführung neuer Kompressionsalgorithmen.

Überflüssige Bibliotheken sollen zur Verbesserung der Sicherheit entfernt und die Unterstützung von IPv6 komplettiert werden. Auch Large-File-Support steht auf der Liste der Release-Ziele. Gleiches gilt für die automatische Generierung von Debug-Paketen für das gesamte Archiv und die bessere Integration von debtags zur Kategorisierung von Paketen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 9,99€
  2. (-20%) 15,99€
  3. (-73%) 3,99€
  4. (-78%) 8,99€

Schnarchnase 04. Aug 2009

Bei Debian kannst du auch schon vorher auf testing upgraden, ich sehe da jetzt keinen...

Satan 04. Aug 2009

Könnt ihr mal aufhören mit "Meine Distri ist aber bessa als deinä" "Ne, meine kann das...

Stefan74 04. Aug 2009

Ooops ... sorry ... meinte natürlich Sid. Wieder schneller mit dem Tippen als mit dem...

Chrom-Vanadium 03. Aug 2009

^^

Polonaise... 03. Aug 2009

Wer hat sich das denn ausgedacht?


Folgen Sie uns
       


Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial

Sonys Mini-Konsole Playstation Classic ist knuffig. In unserem Golem-retro_-Spezial beleuchten wir die Spieleauswahl und Hardware im Detail.

Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial Video aufrufen
Vorschau Spielejahr 2019: Postnukleare Action und die nächste Konsolengeneration
Vorschau Spielejahr 2019
Postnukleare Action und die nächste Konsolengeneration

2019 beginnt mit Metro Exodus, Anthem, dem neuen Anno und The Division 2 richtig toll! Golem.de verrät, welche Blockbuster sonst noch kommen, was die Konsolenhersteller möglicherweise planen - und was auch Ende 2019 fast sicher nicht zum Spielen da sein wird.
Von Peter Steinlechner

  1. Slightly Mad Mad Box soll Konkurrenz für Xbox und Playstation werden
  2. Jugendschutz China erlaubt neue Computerspiele
  3. Jugendschutz Studie der US-Regierung entlastet Spielebranche

Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
People Mover
Rollende Kisten ohne Fahrer

CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
  2. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis
  3. 360 Reality Audio ausprobiert Sony erzeugt dreidimensionalen Musikklang per Kopfhörer

    •  /