Abo
  • Services:

Mitsubishis i-Miev kommt Ende 2010 nach Deutschland

Mitsubishi-Chef: "Die Spielregeln ändern sich"

Der japanische Autobauer Mitsubishi Motors will sein Elektroauto i-Miev ab Ende kommenden Jahres auch in Deutschland verkaufen. Das kündigte Firmenchef Osamu Masuko im Handelsblatt-Interview an. Darin spricht er auch über die Zukunft des Elektroautos und das Ende des bisherigen Geschäftsmodells der Branche.

Artikel veröffentlicht am ,

Handelsblatt: Herr Masuko, Mitsubishi hat mit dem i-Miev jetzt das erste richtige Elektroauto auf den Markt gebracht. Ist das der Beginn einer Revolution?

Osamu Masuko: Es handelt sich um ein Auto, das eine andere Energiequelle für den Antrieb verwendet. Bei der Fahrt wird kein Kohlendioxid ausgestoßen. In diesem Sinne repräsentiert das Auto ein völlig neues Konzept. Wir können mit Sicherheit von einem wichtigen Schritt sprechen.

Handelsblatt: In diesem Jahr wollen Sie nur 2.000 Stück absetzen. Machen Sie den ersten Schritt nicht zu zögerlich?

Masuko: Das hängt mit der beschränkten Produktionskapazität der Batterien zusammen. Zudem müssen die Vorteile eines Elektroautos beim Kunden erst einmal ankommen. Ab dem zweiten Jahr streben wir eine Verbreiterung der Absatzzahl an.

 

Stellenmarkt
  1. GovConnect GmbH, Hannover, Oldenburg
  2. über HRM CONSULTING GmbH, Leipzig

Handelsblatt: Glauben Sie, dass einmal alle Autos Elektrofahrzeuge sein werden?

Masuko: Wir rechnen damit, dass bis 2020 ein Fünftel der produzierten Fahrzeuge mit Strom fahren werden. Darunter fallen aber auch Plug-in-Hybridfahrzeuge, die zusätzlich noch einen Benzinmotor haben.

Handelsblatt: Elektroautos sind deutlich einfacher herzustellen als Benziner. Ist das technische Wissen der Autoindustrie bald nichts mehr wert?

Masuko: Der Benzinmotor war tatsächlich das Herz des herkömmlichen Autos. Wir haben diese Technik mit hohen Investitionen entwickelt. Wenn wir nun Elektroautos auf den Markt bringen, heißt das, dass wir unsere bisherigen Kapazitäten und Fähigkeiten teilweise nicht mehr nutzen können. Das ist erst einmal paradox. Aber das Elektroauto entspricht als einziges wirklich den globalen Umweltzielen. Selbst wenn es uns als Autohersteller zum Teil infrage stellt, denken wir, dass dieser Schritt für künftige Generationen unverzichtbar ist.

Handelsblatt: Gibt dieser Trend Aufsteigern wie China eine zusätzliche Chance? Sie könnten künftig Elektroautos ausstoßen wie jetzt schon Digitalkameras.

Masuko: Ich denke nicht, dass wir unseren Vorsprung bei Elektrofahrzeugen an die Chinesen abgeben. Um den Motor herum gibt es noch viele andere wichtige Elemente: die Sicherheit, den Fahrspaß oder die Langlebigkeit. Der Umstieg auf den Elektromotor heißt nicht gleich, dass alle anderen Entwicklungen wertlos werden.

Mitsubishis i-Miev kommt Ende 2010 nach Deutschland 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 39,99€ statt 59,99€
  2. ab 349€
  3. und 25€ Steam-Gutschein erhalten

elektro-auto... 11. Mai 2010

Einfach per Taskscheduler einen integrierten Föhn und Lenkerheizung das Auto vorheizen.

Ainer v. Fielen 05. Aug 2009

"Tech-News für Profis" ? Und für die Abonnenten: "HiTech-News für Profis"! ;-)

Ainer v. Fielen 05. Aug 2009

Und was entsteht bei der Verbrennung in der Sonne alles für gefährliches Zeugs? Hm? Hä...

Ainer v. Fielen 05. Aug 2009

Jupp, Pajero ist ein spanische Vulgärausdruck für "Wichser"... Eins muss man Mitsubishi...

Schnuckeli 03. Aug 2009

Es heißt ja auch miev und nicht mief!!!


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
Game Workers Unite
Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
Von Daniel Ziegener

  1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
  2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

    •  /