Abo
  • Services:

Mitsubishis i-Miev kommt Ende 2010 nach Deutschland

Handelsblatt: Welchen Anteil macht die Batterie am Preis des i-Miev aus?

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Masuko: Einen sehr hohen. Mehr möchte ich dazu nicht sagen.

Handelsblatt: Wird Ihr Batterie-Joint-Venture mit GS Yuasa auch andere Hersteller beliefern, um Kosten zu drücken ?

Masuko: Mit der Zunahme unserer eigenen Produktion wird der Preis sinken. Es wäre aber sinnvoll, wenn die Zulieferer auch andere Hersteller beliefern.

Handelsblatt: Nissan-Chef Carlos Ghosn hat versprochen, ein Elektroauto ab 2010 zum Preis eines normalen Kleinwagens anzubieten.

Masuko: Wir begrüßen es, wenn die Kunden die Wahl zwischen verschiedenen Angeboten haben. Unser Preis wird aber auf jeden Fall konkurrenzfähig bleiben.

Handelsblatt: In den USA und Europa ist viel die Rede von Elektroautos, die noch gar nicht marktreif sind wie der Chevy Volt von GM. Nimmt die Öffentlichkeit Mitsubishis Vorreiterrolle genug wahr?

Masuko: Mitsubishi hat den ersten Schritt gemacht, und der erste Schritt bedeutet wirklich sehr viel. Ich hoffe nun, dass andere Hersteller nachziehen.

Handelsblatt: Wird der i-Miev Ihr Unternehmen vor der Krise retten und eine neue Ära der Profitabilität einläuten?

Masuko: So hoch hängt das Projekt nun auch wieder nicht. Wir bringen in Zeiten hoher Aufmerksamkeit für Umweltfragen ein Elektroauto auf den Markt und wollen das nutzen, um unsere Konkurrenzfähigkeit zu steigern. Wir wollen das Segment aber tatsächlich zu einem unserer Kerngeschäfte ausbauen. Es soll schon bald einen Beitrag zum Gewinn leisten. Wir warten jetzt gelassen auf die Reaktion der Öffentlichkeit.

Handelsblatt: Und wenn der Wagen floppt?

Masuko: Er wird ein Erfolg.

[Das Interview erschien im Original bei Handelsblatt.com]

 Mitsubishis i-Miev kommt Ende 2010 nach Deutschland
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 5,99€
  3. 34,99€ (erscheint am 14.02.)

elektro-auto... 11. Mai 2010

Einfach per Taskscheduler einen integrierten Föhn und Lenkerheizung das Auto vorheizen.

Ainer v. Fielen 05. Aug 2009

"Tech-News für Profis" ? Und für die Abonnenten: "HiTech-News für Profis"! ;-)

Ainer v. Fielen 05. Aug 2009

Und was entsteht bei der Verbrennung in der Sonne alles für gefährliches Zeugs? Hm? Hä...

Ainer v. Fielen 05. Aug 2009

Jupp, Pajero ist ein spanische Vulgärausdruck für "Wichser"... Eins muss man Mitsubishi...

Schnuckeli 03. Aug 2009

Es heißt ja auch miev und nicht mief!!!


Folgen Sie uns
       


Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019)

Das smarte Feuerzeug Slighter gibt Rauchern nicht immer Feuer.

Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  2. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

    •  /