GC Online: Angeblich 43.000 Besucher - Fortsetzung 2010

Marzin ist dennoch überzeugt, dass sein Konzept aufgegangen ist: "Unsere Aussteller waren hochzufrieden mit der Besucherstruktur, so dass die Basis der Games Convention Online gelegt ist. Alle Zeichen für die GCO 2010 stehen auf Wachstum." In einer offiziellen Ausstellerbefragung des Instituts für Marktforschung hätten bereits während der Messe knapp 90 Prozent der Aussteller ihre Wiederbeteiligung für 2010 angekündigt.

Stellenmarkt
  1. Senior IT-Systems Engineer und Project Manager (m/w/d)
    LEIFHEIT AG, Nassau an der Lahn
  2. Leiter IT (m/w/d)
    RAU | FOOD RECRUITMENT GmbH, Oyten bei Bremen
Detailsuche

Einige der von Golem.de befragten Firmenvertreter - die namentlich nicht genannt werden wollten - gaben sich eher kritisch: So seien die Gesamtkosten für einen GC-Online-Auftritt für das, was an Spielern zu erreichen sei, viel zu hoch. Außerdem dürfe es auch künftig schwierig sein, Gelegenheits- und Casualspieler vom Besuch einer Spielemesse zu überzeugen.

Die GC Online fand vom 31. Juli bis zum 2. August 2009 in Leipzig statt. Auf 40.000 Quadratmetern hatten sich insgesamt 74 Aussteller aus acht Ländern präsentiert. Partnerland der ersten GCO war Südkorea.

Die Veranstalter weisen darauf hin, dass die Messe auch online stattgefunden hat. Während der Messe konnten Besucher über Livestreams, Web-TV, Internetradio, Weblog und ein eigenes Forum das Geschehen in Leipzig am heimischen Computer verfolgen. Mehrere Aussteller boten Premiumaccounts mit speziellen Vorteilen für ihre ausgestellten Spiele. Neben der zahlreichen Nutzung der Ausstellerportale wurde angeblich allein 500.000-mal auf die Website der GCO zugegriffen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 GC Online: Angeblich 43.000 Besucher - Fortsetzung 2010
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Probefahrt mit EQS
Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise

Der neue EQS von Mercedes-Benz widerlegt die Argumente vieler Elektroauto-Gegner. Auch die Komforttüren gefallen uns.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Probefahrt mit EQS: Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise
Artikel
  1. E-Scooter: Voi wird wegen angeblich unbegrenzter Fahrten abgemahnt
    E-Scooter
    Voi wird wegen angeblich unbegrenzter Fahrten abgemahnt

    Mit einer Tages- oder Monatskarte des E-Scooter-Anbieters Voi sollen Nutzer so viel fahren können, wie sie wollen - können sie aber nicht.

  2. Vidme: Webseiten blenden ungewollt Pornos ein
    Vidme
    Webseiten blenden ungewollt Pornos ein

    Eine Pornowebseite hat die verwaiste Domain eines Videohosters gekauft. Auf bekannten Nachrichtenseiten wurden daraufhin Hardcore-Pornos angezeigt.

  3. Datenbank: Facebook braucht schon Jahre für MySQL-Update
    Datenbank
    Facebook braucht schon Jahre für MySQL-Update

    Das Update von MySQL 5.6 auf das aktuelle 8.0 laufe bei Facebook wegen vieler Probleme schon seit "einigen Jahren" und ist noch nicht fertig.

Leser 06. Aug 2009

... korrupter Artikel... liest sich sehr parteiisch pro Gamescom

Pfui-Pfui 04. Aug 2009

Offensichtlich ist man also noch stolz auf den Artikel. Es geht auch weniger arrogant und...

Ein Gast 04. Aug 2009

Gut zu wissen, dass die gamescom schon vor der ersten Veranstaltung eine führende Messe...

Michael Bilitewski 04. Aug 2009

Und wieder wird verschwiegen, dass die GCO es Gilden und Communities ermöglicht hat sich...

theschneidi 03. Aug 2009

messe leipzig tickets beinhalten freie fahrt im mdv bereich. leipzig liegt in einem dicht...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • Asus TUF Gaming 27" FHD 280Hz 306,22€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 136,99€ • Gratis-Spiele im Epic Games Store • Alternate (u. a. be quiet Pure Wings 2 Gehäuselüfter 7,49€) • Philips 75" + Philips On-Ear-Kopfhörer 899€ • -15% auf TVs bei Ebay [Werbung]
    •  /