Abo
  • IT-Karriere:

Windows 7 im Family Pack günstiger

Windows-Anytime-Upgrade erlaubt Umstieg auf andere Editionen von Windows 7

Microsoft wird Windows 7 auch in Form eines vergleichsweise günstigen Family Pack anbieten, mit dem Windows 7 auf bis zu drei Rechnern im Haushalt installiert werden kann. Zudem soll der Umstieg auf höherwertige Windows-Versionen günstiger werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Windows 7 Family Pack erlaubt es, Windows 7 Home Premium auf bis zu drei Rechnern im Haushalt zu installieren. Der Preis dafür liegt in den USA bei 149,99 US-Dollar. Gegenüber drei Einzellizenzen können so rund 200 US-Dollar gespart werden. Deutsche Preise hat Microsoft noch nicht veröffentlicht.

 

Stellenmarkt
  1. Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden Württemberg (ZSW), Stuttgart
  2. HIS Hochschul-Informations-System eG, Hannover

Auch der Wechsel auf eine andere Edition von Windows 7 soll günstiger werden, denn es ist nicht notwendig, eine neue Lizenz zu erwerben. Dazu führt Microsoft das Windows Anytime Upgrade (WAU) ein. Es erlaubt den Wechsel auf eine höherwertige Windows Edition.

Für ein Upgrade von Windows 7 Starter auf Home Premium berechnet Microsoft in den USA 79,99 US-Dollar, das Upgrade von Home Premium auf die Windows 7 Professional schlägt mit 89,99 US-Dollar zu Buche. Wer von Windows 7 Home Premium auf Ultimate wechseln will, wird mit 139,99 US-Dollar zur Kasse gebeten.

Zusätzliche Installationen sind dabei nicht notwendig, mit dem Upgrade schaltet Microsoft lediglich die entsprechenden Funktionen in Windows 7 frei. Der Umstieg soll so in wenigen Minuten abgeschlossen sein.

Verkauft werden die WAU-Lizenzen im Laden oder direkt über eine entsprechende Funktion in Windows 7.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 3,20€
  2. 4,99€
  3. 4,19€

SM 06. Aug 2009

Aktivierung ist gang und gäbe und die meisten aktivieren irgendwas immer wieder nur...

JulianeP 03. Aug 2009

Danke, aber diesen Microsoft Mist wollen wir nicht einnmal geschenkt! Natürlich aus...

iJones 03. Aug 2009

Lizenz, nicht "Liezens"... ;-) Das soviele Menschen Probleme mit diesem Wort haben. Wie...

nixwissenmachtnix 03. Aug 2009

Wenn man sich mit etwas nicht beschäftigen möchte dann sollte man aber auch nicht seinen...

JesperJ 02. Aug 2009

"Deutsche Preise hat Microsoft noch nicht veröffentlicht." Ist der Preis nicht der zweite...


Folgen Sie uns
       


Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert

Der Snapdragon 8cx ist Qualcomms nächster Chip für Notebooks mit Windows 10 von ARM. Die ersten Performance-Messungen sehen das SoC auf dem Niveau eines aktuellen Quadcore-Ultrabook-Prozessors von Intel.

Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert Video aufrufen
Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


      •  /