Zend Studio 7.0 und Zend Framework 1.9 veröffentlicht

Neue Zend-Werkzeuge unterstützen PHP 5.3

Zend hat seine PHP-Entwicklungsumgebung Zend Studio überarbeitet und in der Version 7.0 veröffentlicht. Diese Version unterstützt die Neuerungen der vor kurzem erschienenen PHP-Version 5.3 und ist eng mit Zend Server und Zend Framework verknüpft.

Artikel veröffentlicht am ,

Zend Studio basiert auf den Ergebnissen des durch Zend geleiteten Eclipse-Projekts PHP Development Tool (PDT) 2.1. Neben der Unterstützung von PHP 5.3 soll Zend Studio 7.0 eine leichtere Codeverwaltung erlauben und durch Code Assist und ein neues Syntax Highlighting für präziseren Code sorgen.

Stellenmarkt
  1. Information Systems Manager (m/w/d)
    3B Pharmaceuticals GmbH, Berlin
  2. Sachbearbeiter Datenmanagement (m/w/d)
    ARGE Wirtschaftlichkeitsprüfung, Freiburg im Breisgau
Detailsuche

Zudem bietet die Entwicklungsumgebung eine bessere Integration mit der PHP-Bibliothek Zend Framework, die zugleich in der Version 1.9 veröffentlicht wurde. Diese vereinfacht die Nutzung von REST-APIs, unterstützt Message-Queues, bietet per LDAP eine Anbindung an Microsoft ActiveDirectory und Novell, verarbeitet RSS- und Atom-Feeds und bringt DBUnit für Unittests mit.

Zend Studio 7.0 und das Zend Framework 1.9 stehen unter zend.com zum Download bereit. Das Zend Framework ist Open Source, Zend Studio kostet mit einem einjährigen Abo für Updates 399 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Cyberlink 02. Aug 2009

Du kannst die pdo_dblib für die Verbindung zum MSSQL Server verwenden: Für JeOS (Ubuntu...

Peking-Ente 01. Aug 2009

Du kannst aber an der Zend.ini schrauben. Das CodeParsen lässt sich auch abschalten, hab...

blubbb 01. Aug 2009

Was musst Du bei ZF großartig konfigurieren? ini-Datei: In der minimalsten Ausführung 2-3...

pm 01. Aug 2009

Benutze seit etwa zwei Jahren Komodo Edit (die kostenlose Version) und bin sehr zufrieden...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Smartwatch
Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant

Die Apple Watch Ultra verfügt über vier Schrauben auf der Unterseite. Nutzer sollten sie nicht lösen, um die Uhr nicht zu zerstören.

Smartwatch: Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant
Artikel
  1. Gegen Amazon und Co.: Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein
    Gegen Amazon und Co.
    Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein

    Mit einer Mindestliefergebühr will Frankreich kleinere Geschäfte vor großen Onlinehändlern wie Amazon schützen.

  2. Gen.Travel: Volkswagen zeigt autonomes Elektroauto mit Betten
    Gen.Travel
    Volkswagen zeigt autonomes Elektroauto mit Betten

    VW hat eine Autostudie vorgestellt, in der niemand mehr fahren muss. Stattdessen kann gearbeitet, geschlafen oder gefreizeitet werden.

  3. E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor
    E-Commerce und Open Banking
    Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor

    Open Banking sollte Innovationen fördern. Stattdessen nutzen Amazon, Apple und Google es dazu, ihre Marktmacht auszubauen.
    Eine Analyse von Erik Bärwaldt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Gaming-Hardware uvm. • Crucial P2 1 TB 67,90€ • ViewSonic VX2719-PC FHD/240 Hz 179,90€ • MindStar (u. a. MSI MAG Z690 Tomahawk 219€ + $20 Steam) • Apple AirPods 2. Gen 105€ • Alternate (u. a. Chieftec GDP-750C-RGB 71,89€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ [Werbung]
    •  /