Abo
  • Services:

McAfee übernimmt Software-as-a-Service-Anbieter

Firma will MX Logic für 170 Millionen US-Dollar kaufen

McAfee will im SaaS-Bereich wachsen. Den Zukauf von MX Logic lässt sich der Anbieter von Sicherheitssoftware dabei bis zu 170 Millionen US-Dollar kosten.

Artikel veröffentlicht am ,

McAfee will die Firma MX Logic für 140 Millionen US-Dollar übernehmen. Das Unternehmen will so seine Sparte für Software-as-a-Service (SaaS) ausbauen. MX Logic ist auf Cloud-basierte E-Mail- und Websicherheitsangebote spezialisiert. Vor kurzem war McAfee mit dem SaaS-Angebot Total Protection 5.0 gestartet und hatte mehr Anstrengungen in dem Bereich angekündigt.

Stellenmarkt
  1. OPTIMA packaging group GmbH, Schwäbisch Hall
  2. Deutsches Patent- und Markenamt, München

Die Übernahme soll noch im dritten Quartal abgeschlossen werden. Erreicht MX Logic bestimmte Geschäftsziele, werden weitere 30 Millionen US-Dollar fällig, hieß es weiter.

McAfee gab zudem die Ergebnisse seines letzten Geschäftsquartals bekannt. Die Firma berichtete einen Gewinn von 28,7 Millionen US-Dollar (18 Cent pro Aktie), ein Rückgang um 40 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres, als 47,8 Millionen US-Dollar (30 Cent pro Aktie) in die Firmenkassen kamen. Vor Sonderposten erzielte McAfee 60 Cent pro Aktie, die Analysten hatten nur 57 Cent pro Aktie berechnet. Der Umsatz stieg in dem Quartal um 18 Prozent auf 468,7 Millionen US-Dollar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 25€ Steam-Gutschein erhalten
  2. und zusätzlich 50€ Rabatt auf Notebooks über 300€ mit Gutscheincode "MASTERPASS50" und...
  3. ab 349€

Folgen Sie uns
       


Gemini PDA - Test

Ein PDA im Jahr 2018? Im Test sind wir nicht restlos überzeugt - was vor allem an der Gerätegattung selber liegt.

Gemini PDA - Test Video aufrufen
Lieferflatrate Otto Up: Otto ist chancenlos gegen Ebay und Amazon
Lieferflatrate Otto Up
Otto ist chancenlos gegen Ebay und Amazon

Der Versandhändler Otto bietet neuerdings eine Lieferflatrate an und will so mit Amazon und Ebay mithalten. Die Otto Up genannte Option enttäuscht uns aber mit zu vielen Einschränkungen.
Eine Analyse von Ingo Pakalski


    Porsche Design Mate RS im Test: Das P20 Pro in wahnwitzig teuer
    Porsche Design Mate RS im Test
    Das P20 Pro in wahnwitzig teuer

    In Deutschland kostet Huaweis Porsche Design Mate RS 1.550 Euro - dafür bekommen Käufer technisch ein P20 Pro, das ähnlich aussieht wie das Mate 10 Pro. Den Aufpreis von 800 Euro halten wir trotz neuer Technologien für aberwitzig, ein Luxusgerät ist das Smartphone für uns nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Low Latency Docsis Huawei will Latenz von 1 Millisekunde im Kabelnetz erreichen
    2. Cloud PC Huawei streamt Windows 10 auf Smartphones
    3. Android Keine Bootloader-Entsperrung mehr bei Huawei-Geräten

    IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
    IT-Jobs
    Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

    Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
    Ein Bericht von Juliane Gringer

    1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
    2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
    3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

      •  /