Das Sacred-Team verabschiedet sich

Koch Media macht weiter und das Sacred-2-Add-on Ice&Blood steht vor der Tür

Die Entwickler der Spiele Sacred und Sacred 2 haben sich von ihrer Community verabschiedet. Sorgen müssen sich Spieler aber nicht machen, Koch Media übernimmt.

Artikel veröffentlicht am ,

In einem Beitrag im offiziellen Sacred-2-Forum haben sich mehrere Mitglieder aus der Entwicklung und Qualitätssicherung von der Community verabschiedet. Das Sacred-2-Add-on Ice&Blood wurde nach der Ascaron-Insolvenz noch weiterentwickelt - es befindet sich laut Ascarons ehemaligem Publishing-Partner Koch Media in der Finalisierungsphase und wird Ende August 2009 auf den Markt kommen.

Stellenmarkt
  1. Abteilungsleitung (w/m/d) Produktmanagement Kollaborationsplattform / Phoenix
    Dataport, Altenholz, Kiel, Hamburg
  2. Informatiker (m/w/d)
    Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt
Detailsuche

Ab der kommenden Woche wird sich das Ascaron-Team dann in alle Winde verstreuen, wie Entwickler Lars Hammer im Forum bekanntgab. "... aber wir sind nicht weg. Schaut einfach in die Credits von euren zukünftigen Lieblingsspielen, gut möglich, dass ihr den einen oder anderen von uns entdeckt.

Laut Hammer werden "alle Onlineserver, Foren, Support, Add-on etc." an Koch Media übergeben und weiter betrieben. Das bestätigt die Angaben, die der Insolvenzverwalter im Juni 2009 gegenüber Golem.de gemacht hatte. Er hatte angekündigt, die Sacred-Gemeinde und Hotline würden weiter existieren.

Koch Media hatte die Sacred-Server bereits seit einigen Monaten finanziert, weil Ascaron sie nicht mehr bezahlen konnte. Alle anderen Ascaron-Titel sind an Kalypso Entertainment gegangen - ein Patrizier III ist bereits in Arbeit und wird von ehemaligen Ascaron-Entwicklern programmiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


auslacher 07. Jan 2010

"auf den Konsolen" *g selber schuld, besorg dir doch einfach mal ein gerät, das auch mit...

dune2k 24. Aug 2009

Die Anzahl der Bugs im ersten Sacred (gerade im Multiplayer) hat mich bei Sacred 2 doch...

ChickSaw 07. Aug 2009

Schön ;)

Chernobyl 03. Aug 2009

Jaja, ist klar. D3 wird natürlich das Non-Plus-Ultra werden und fehlerfrei von Anfang an...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Streaming
Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
Artikel
  1. Elektro-SUV: Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen
    Elektro-SUV
    Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen

    Das Elektroauto Drako Dragon soll mit seinen vier Motoren eine Leistung von 1.470 kW entwickeln und 320 km/h Spitze fahren.

  2. Discovery+: Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar
    Discovery+
    Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar

    Während etwa Netflix oder Disney werbefinanzierte Varianten ihrer Abos planen, startet Discovery+ gleich mit einem solchen Dienst.

  3. Machine Learning: Die eigene Stimme als TTS-Modell
    Machine Learning
    Die eigene Stimme als TTS-Modell

    Mit Machine Learning kann man ein lokal lauffähiges und hochwertiges TTS-Modell der eigenen Stimme herstellen. Dauert das lange? Ja. Braucht man das? Nein. Ist das absolut nerdig? Definitv!
    Eine Anleitung von Thorsten Müller

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 Ti Ventus 3X 12G OC 1.049€ • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 32 GB DDR4-3600 106,89€) • be quiet! Pure Rock 2 26,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 29€ • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Samsung Galaxy Watch 3 119€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /