Abo
  • Services:

Sony plant neue E-Book-Reader

Servicehandbücher tauchen in Forum auf

In einem Forum sind die Servicehandbücher von zwei bislang noch unbekannten Sony-E-Book-Readern aufgetaucht. Beide Geräte sind offensichtlich auch für den europäischen Markt vorgesehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Sony will offenbar zwei neue E-Book-Reader auf den Markt bringen. Im Forum Sony Insider hat ein Nutzer Dokumente für zwei Geräte mit den Typenbezeichnungen PRS-300 und PRS-600 gepostet.

Stellenmarkt
  1. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße

Bei den Dokumenten, die auf Juli 2009 datiert sind, handelt es sich um Servicehandbücher, die unter anderem den Aufbau der Geräte beschreiben. Sie stammen nach Angaben des Nutzers aus Sonys Reference Library, die nur autorisierten Nutzern zugänglich ist.

PRS-300 mit Tastenbedienung

Der PRS-300, der mit seinen Tasten am rechten Rand dem in Deutschland erhältlichen Modell PRS-505 ähnelt, soll in den Farben Rot, Schwarz und Silber auf den Markt kommen. Details über die Geräte verraten die Handbücher nur wenige. So wird das 220 Gramm schwere Gerät mit knapp 16 x 11 cm etwas kleiner als der PRS-500. Möglicherweise wird dadurch auch der Bildschirm etwas kleiner. Die Speicherkapazität liegt bei 440 MByte. Das Gerät wird unter anderem die Formate PDF, BBeB und ePub verarbeiten. Mit einer Akkuladung soll der Leser je nach Dateiformat bis zu 7.500-mal umblättern können.

PRS-600 hat einen Touchscreen

Das größere Gerät PRS-600 hat keine Bedienelemente, ähnelt eher dem PRS-700BC D und wird über einen Touchscreen verfügen. Das Gerät ist etwa 17 x 12 cm groß und wiegt knapp 300 Gramm. Der interne Speicher hat einen Kapazität von 380 MByte. Anders als der PRS-300 bietet der PRS-600 die Möglichkeit, den Speicher mit Hilfe einer Speicherkarte (SD und Memory Stick) zu vergrößern. Der PRS-600 kann die Formate PDF, BBeB und ePub verarbeiten. Auch die Akkukapazität ist mit bis zu 7.500-mal umblättern vergleichbar. Aus den Lizenzbedingungen geht hervor, dass dieses Gerät Audiodateien im MP3-Format abspielen wird. Auch der PRS-600 wird in Rot, Schwarz und Silber erhältlich sein.

Laut der Dokumente sind beide Geräte nicht nur für den nordamerikanischen, sondern auch für den europäischen Markt geplant. Über Preise und Einführungsdaten machten die Servicehandbücher naturgemäß keine Angaben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)
  3. 9,99€
  4. 4,25€

Siga9876 01. Aug 2009

Bücher ? Ich rede von ganz anderen Zielgruppen - Zeitschriften für YellowPress...

Siga9876 31. Jul 2009

Stimmt. Die OLPCs haben auch Spezial-Displays iirc. Aber Heise/Computerbild/ComputerClub2...

Einfach prüfen 31. Jul 2009

Kein Text


Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

    •  /