Abo
  • Services:
Anzeige

O2 Germany macht ein Drittel mehr Umsatz mit Datendiensten

Telefónica-Tochter kann bei Umsatz und Gewinn zulegen

O2 Germany hat im letzten Halbjahr erheblich mehr Umsatz mit Datendiensten gemacht. Anders als die Konzernmutter konnte der Telekommunikationskonzern den Gewinn steigern und 450.000 Neukunden gewinnen.

Der Telekommunikationskonzern Telefónica O2 Germany hat hierzulande im letzten Quartal rund 450.000 Kunden gewonnen und liegt damit bei 15,2 Millionen. Von den Mobilfunkkunden hatten 7,2 Millionen Postpaid- und 7,7 Millionen Prepaid-Verträge. Die Zahl der DSL-Kunden stieg auf 253.000.

Der Umsatz von Telefónica O2 Germany kletterte von 893,8 Millionen Euro auf 896 Millionen Euro. Das operative Ergebnis vor Abschreibungen (OIBDA) lag bei 230 Millionen Euro. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres wurden 178,3 Millionen Euro erzielt. Vom ersten zum zweiten Quartal habe sich der "Anstieg der Profitabilität nochmals erhöht", sagte André Krause, der Finanzchef von Telefónica O2 Germany. Der durchschnittliche Erlös pro Kunde (Average Revenue per User - ARPU) ging jedoch von 17,6 Euro auf 15,7 Euro zurück.

Anzeige

Der Umsatz mit mobilen Datendiensten (ohne SMS) stieg im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres gegenüber dem Vorjahr um ein Drittel und trägt nach den Angaben 10 Prozent zum mobilen Serviceumsatz bei. Investitionen in ein "eigenes schnelles Datennetz" zahlten sich damit aus, sagte Krause. O2 will in den vergangenen beiden Jahren knapp zwei Milliarden Euro für den Netzausbau ausgegeben haben.

Der Mutterkonzern Telefónica musste im zweiten Finanzquartal einen Gewinnrückgang um 6,1 Prozent hinnehmen. Das spanische Unternehmen mit Hauptsitz in Madrid erzielte einen Gewinn von 1,93 Milliarden Euro, nach 2,06 Milliarden Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Analysten hatten nur 1,82 Milliarden Euro erwartet. Im Vorjahr wurde der Gewinn durch Verkäufe von Beteiligungen und Konzernteilen aufgebessert. Der Umsatz verringerte sich um 2,6 Prozent auf 13,89 Milliarden Euro.

Die Telefónica generiert ungefähr ein Drittel der Einnahmen in Spanien, ein weiteres Drittel in Lateinamerika und den Rest aus anderen europäischen Einheiten, vor allem aus Großbritannien und Deutschland. In Lateinamerika legte die Telefónica beim Umsatz um 3,6 Prozent auf 5,57 Milliarden Euro zu. In Spanien büßte der Telekommunikationskonzern 6,9 Prozent Umsatz ein und erzielte 4,8 Milliarden Euro. Auf den übrigen europäischen Märkten sank der Umsatz um 5,9 Prozent auf 3,3 Milliarden Euro.


eye home zur Startseite
c-t-x 31. Jul 2009

O2 ist genauso schlecht wie jeder andere UMTS-Anbieter (ok, Vodafone habe ich nicht...

Dagobert 30. Jul 2009

Ich würde mich an deiner stelle mal aus dem Keller und an die frische luft bewegen. Dann...

o2 kunde 30. Jul 2009

...Rechnung wollten die von mir haben. Wollte meine Rechnungen für 2008 haben...

aaaaaaaaaaaaa 30. Jul 2009

meinst du mit 60 Euro eine Datenflat ohne 5GB Drosselung? Oder doch den "airback" beim...

sowhat 30. Jul 2009

...und bei ca. 180 bis 230 MB sind es bis zu 300MB-Slowdown-Grenze ja auch noch ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Teambank AG, Nürnberg
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. BSH Hausgeräte GmbH, Giengen
  4. IAV GmbH - Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr, Gifhorn, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Solid V 23,99€, Total War Warhammer II 15,74€, Project Cars 2 35,99€)
  2. (u. a. Assassins Creed Origins 39,99€, Watch Dogs 2 18,99€, The Division 16,99€, Steep 17...
  3. mit Gutscheincode "PCGBALLZ" (-23%) 45,99€

Folgen Sie uns
       


  1. E-Autos

    2019 will Volvo elektrische Lkw verkaufen

  2. Xbox Game Pass

    Auch ganz neue Konsolenspiele im Monatsabo für 10 Euro

  3. Tesla

    Elon Musk spielt mit hohem Risiko

  4. Mondwettbewerb

    Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

  5. Festnetz und Mobilfunk

    Telekom kämpft mit Zerstörungen durch den Orkan Friederike

  6. God of War

    Papa Kratos kämpft ab April 2018

  7. Domain

    Richard Gutjahr pfändet Compact-online.de

  8. Carsharing

    Drivenow und Car2Go wollen fusionieren

  9. Autonomes Fahren

    Alstom testet automatisierten Zugbetrieb

  10. Detectron

    Facebook gibt eigene Objekterkennung frei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

BeA: Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
BeA
Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
  1. BeA Bundesrechtsanwaltskammer stellt Zahlungen an Atos ein
  2. Chipkarten-Hersteller Thales übernimmt Gemalto
  3. Atos Gemalto bekommt 4,3-Milliarden-Euro-Angebot

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Soziales Netzwerk Facebook sorgt sich um seine Auswirkungen auf die Demokratie
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Re: Gravenreuth pfändete taz.de

    Schrödinger's... | 08:49

  2. Re: Know-How in der deutschen Autoindustrie

    ScaniaMF | 08:49

  3. Re: I-Pace

    ronlol | 08:46

  4. Re: Interessant mit aber

    felix.schwarz | 08:45

  5. Re: immer noch lahmer als Chrome..

    Lord Gamma | 08:44


  1. 08:56

  2. 08:41

  3. 07:47

  4. 07:29

  5. 18:19

  6. 18:08

  7. 17:53

  8. 17:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel