Die Entwicklung von Firefox 3.6 macht Fortschritte

Firefox.next soll die Menüleiste verstecken

Mozilla hat Details zu Firefox.next veröffentlicht. Während Mockups zu Firefox 3.7 und 4.0 als frühe Diskussionsgrundlage für die künftige Entwicklung des Browsers dienen sollen, gibt es zu Firefox 3.6 erste handfeste Daten.

Artikel veröffentlicht am ,

So wird Firefox 3.6 alias Firefox.next - Codename Namoroka - auf der Rendering-Engine Gecko 1.9.2 basieren. Firefox 3.5 nutzt Gecko 1.9.1. In einem Dokument für Webentwickler hat Mozilla erste Details zur kommenden Firefox-Version veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. Software Architect* Industrial Internet of Things Platform
    BAADER, Lübeck, Hamburg, Home-Office
  2. SAP Basis Administrator (m/w/d)
    Minebea Intec GmbH, Hamburg, Aachen, Bovenden
Detailsuche

Unter anderem ist geplant, die Menüleiste des Browsers zu verstecken. Mit einem Druck auf die Alt-Taste soll diese unter Windows wieder zum Vorschein kommen. Zudem soll es möglich werden, Sounds bei bestimmten Events abzuspielen. Das Geolocation-API kann neben Längen- und Breitenangaben künftig auch ein Adressobjekt zurückgeben, basierend auf der entsprechenden Implementierung in Gears.

Darüber hinaus sind in dem Dokument Firefox 3.6 for developers vor allem Bugfixes und kleine Korrekturen aufgeführt. So wurde die Methode getBoxObjectFor() entfernt, da sie nicht den Standards entspricht, und es gibt einen neuen Hashchange-Event, wenn sich der Teil nach den # in einer URL ändert.

Einen Plan mit den grundlegenden Zielen für Firefox 3.6 hat Mozilla bereits im April 2009 veröffentlicht. Bei der Entwicklung stehen fünf Ziele im Vordergrund: Geschwindigkeit, Anpassbarkeit, eine aufgabenbasierte Navigation, bessere Unterstützung von Webapplikationen sowie engere Verzahnung mit dem Betriebssystem.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Blubby 02. Aug 2009

Dann verwendest Du sicher Intel Netburst Architecture, Windows Vista x64 und Apples...

Satan 01. Aug 2009

Du vielleicht nicht, aber ein Haufen anderer Leute schon.

Blair 31. Jul 2009

ich glaube 3.6 soll nicht mehr unter w2k laufen. *g*

Blair 31. Jul 2009

ähm, firefox läuft bereits in unzähligen threads. momentan wird zu mehreren prozessen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Manipulierte Ausweise  
CCC macht Videoident kaputt

Hinter dem Stopp von Videoident-Verfahren bei den Krankenkassen steckt ein Hack des Chaos Computer Clubs. Der Verein fordert weitere Konsequenzen.

Manipulierte Ausweise: CCC macht Videoident kaputt
Artikel
  1. Sicherheitssysteme: Tesla Model 3 erkennt Kinder-Dummy mehrfach nicht
    Sicherheitssysteme
    Tesla Model 3 erkennt Kinder-Dummy mehrfach nicht

    Tesla scheint keine Kinder auf der Fahrbahn zu erkennen. Dreimal wurde ein Dummy überfahren.

  2. Peripheriegeräte: Mechanische Tastatur hat integrierten 12,6-Zoll-Touchscreen
    Peripheriegeräte
    Mechanische Tastatur hat integrierten 12,6-Zoll-Touchscreen

    Die Ficihp K2 kann über USB-C als Tastatur und zusätzlicher Bildschirm genutzt werden - mit mechanischen Schaltern und USB-Hub.

  3. Datenschutz bei Whatsapp etc.: Was bei Messengerdiensten zu beachten ist
    Datenschutz bei Whatsapp etc.
    Was bei Messengerdiensten zu beachten ist

    Datenschutz für Sysadmins In einer zehnteiligen Serie behandelt Golem.de die wichtigsten Themen, die Sysadmins beim Datenschutz beachten müssen. Teil 1: Whatsapp & Co.
    Eine Anleitung von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Samsung SSD 2TB Heatsink (PS5) 219,99€ • ebay Re-Store bis -50% gg. Neupreis • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Gigabyte RTX 3080 12GB 859€) • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs bis -30% • Sharkoon PC-Gehäuse -53% • Philips Hue -46% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /