Abo
  • Services:

MobileMe iDisk auf dem iPhone

Datenfreigabe direkt vom Mobilgerät aus möglich

Apple hat für das iPhone und den iPod touch eine Anwendung vorgestellt, mit der die Mobilgeräte auf die Daten der Onlinefestplatte von MobileMe zugreifen können. Die Dateien können vom Mobilgerät aus Dritten zugänglich gemacht oder im iPhone angesehen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die mobile Anwendung hatte Apple schon auf seinem Entwicklerevent WWDC angekündigt, doch erst jetzt wurde sie auch im App Store veröffentlicht. MobileMe iDisk ermöglicht den Zugriff auf die eigenen Daten auf dem gleichnamigen, kostenpflichtigen Onlinedienst von Apple. Die Anwendung selbst ist kostenlos und funktioniert nach Angaben des Herstellers nur unter OS 3.0.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Personalwerk Holding GmbH, Wiesbaden

Nach der Anmeldung auf MobileMe stehen alle Dateien und Ordner der Internetfestplatte zur Verfügung. Mit der Software kann auch auf öffentliche Ordner von Benutzern des Systems zugegriffen werden. Einige Dateitypen können auf dem iPhone und dem iPod touch angezeigt werden. Das ist nur mit den Dateien aus Apples Office-Programm iWork, Office, PDF und Quicktime möglich. Bei Dateien von über 20 MByte Größe kann es laut Apple zu Problemen bei der Darstellung kommen.

Kein Passwortschutz für die iPhone-Anwendung

Auf Wunsch lassen sich die Dateien auch für den Zugriff von Dritten freischalten. Die Daten können auch per Kennwort gesichert werden. Der Zugriff kann außerdem zeitlich limitiert werden. Bei der iPhone-Anwendung selbst wird Sicherheit nicht so groß geschrieben. Die Anwendung speichert das MobileMe-Passwort, ist selbst aber nicht passwortgeschützt. Wer ein ungeschütztes iPhone mit der Anwendung in die Hand bekommt, hat damit auch Zugriff auf das MobileMe-Konto.

MobileMe kann 60 Tage lang kostenlos getestet werden. Die Gebühr beträgt danach pro Jahr 79 Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,44€
  2. 16,99€
  3. 6,66€

Wing 03. Aug 2009

... schön für euch, das ihr mit "weniger" platz auskommt. ... Schade, das ihr euer...

samy2 31. Jul 2009

mit Iphone-News von Golem.

Himmerlarschund... 30. Jul 2009

http://port6.net/logfiles/?p=314 mal angucken.

cuuc 30. Jul 2009

Deutlich mehr Platz für das Jamba-Klingeltonabo? ;)

d2 30. Jul 2009

Da die Funktion im iPhone schon vorhanden ist (auf den lokalen Speicher zuzugreifen...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
    Jurassic World Evolution im Test
    Das Leben findet einen Weg

    Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
    2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
    3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

      •  /