Abo
  • Services:
Anzeige

Yahoo sucht künftig mit Microsofts Bing

Gemeinsam gegen Google

Wie bereits vorab bekannt war, haben Microsoft und Yahoo heute eine Partnerschaft angekündigt. Dabei lizenziert Microsoft Yahoos Suchtechnik, um diese in seine eigene Suchmaschine Bing zu integrieren und Yahoo ersetzt im Gegenzug seine Suche durch Microsofts Bing.

Mit der Zusammenarbeit wollen Microsoft und Yahoo zum Marktführer Google aufschließen und Bing die notwendige Größe verschaffen, um mit Google zu konkurrieren. Microsoft übernimmt dabei die Suchtechnik, Yahoo deren Vermarktung.

Anzeige
 

Das Abkommen zwischen Microsoft und Yahoo gilt vorerst für zehn Jahre. Für diesen Zeitraum erhält Microsoft eine exklusive Lizenz für Yahoos Suchtechnik und kann diese somit in seine eigene Suchmaschine Bing integrieren. Im Gegenzug wird Yahoo Bing als Suchmaschine in seine Seiten einbinden und die eigene Suche damit ersetzen, die eigene Suchtechnik aber in anderen Bereichen weiter nutzen.

Während die Suchtechnik also zu Microsoft wandert, übernimmt Yahoo die Vermarktung der Suchmaschinen beider Unternehmen an Premiumkunden. Das Self-Serve-Advertising, das Microsoft über seine AdCenter-Plattform anbietet, bleibt unangetastet und wird künftig zur Preisbestimmung bei Yahoo und Microsoft genutzt. Im Bereich Displaywerbung werden beide Unternehmen weiterhin auf eigene Faust unterwegs sein.

 

Die mit den Suchmaschinen erzielten Einnahmen werden geteilt: Microsoft zahlt Yahoo in den ersten fünf Jahren der Zusammenarbeit sogenannte Traffic-Acquisition-Costs (TAC) in Höhe von 88 Prozent der Werbeumsätze.

Der Austausch von Nutzerdaten zwischen den beiden Unternehmen soll auf ein Minimum reduziert werden.

Die Umsetzung der Kooperation soll innerhalb von 24 Monaten nach Freigabe durch die Kartellbehörden erfolgen. Damit rechnen die Unternehmen Anfang 2010.

Yahoo erhofft sich davon jährlich einen zusätzlichen operativen Gewinn von 500 Millionen US-Dollar bei rund 200 Millionen US-Dollar niedrigeren Kosten.


eye home zur Startseite
Reallifepro 21. Nov 2010

Ich selbst bin überzeugter Bing- und MS-Nutzer. Ich habe nix gegen Linuxer an sich...

gbjkghkghjkghk 30. Jul 2009

Habe mir Bing mal angeschaut und bin ganz schnell wieder zu Google zurückgekehrt. Jedem...

RaiseLee 30. Jul 2009

"Yahoo erhofft sich davon jährlich einen zusätzlichen operativen Gewinn von 500 Millionen...

Josi 30. Jul 2009

Hehe das ist jetzt Ironisch gemeint oder? Schonmal in Yahoo etwas gesucht? oder mit...

delling 29. Jul 2009

armes hasscherl


hep-cat.de / 29. Jul 2009

Yahoo und Microsoft nun doch vereint



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über JobLeads GmbH, Köln
  2. Dataport, Halle (Saale), Magdeburg
  3. TAMPOPRINT® AG, Korntal-Münchingen
  4. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 6,99€
  3. 4,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Arrow Launcher 3.0

    Microsofts Android-Launcher braucht weniger Energie und RAM

  2. Die Woche im Video

    Angeswitcht, angegriffen, abgeturnt

  3. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  4. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  5. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  6. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch

  7. Google-Steuer

    Widerstand gegen Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene

  8. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  9. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp

  10. Urheberrecht

    Marketplace-Händler wegen Bildern von Amazon bestraft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: sehr clever ... MS

    Jordanland | 17:04

  2. Re: warum ist eure hauptseite nicht erreichbar?

    FreiGeistler | 16:52

  3. Re: Gehashte Passwörter generell unsicher

    My1 | 16:46

  4. Re: Wer in einem Betrieb...

    David64Bit | 16:42

  5. Re: Gefährlich

    Poison Nuke | 16:33


  1. 11:57

  2. 09:02

  3. 18:02

  4. 17:43

  5. 16:49

  6. 16:21

  7. 16:02

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel