Abo
  • Services:

Webcams mit Carl-Zeiss-Objektiv und Autofokus (Update)

Sechs neue Webcams von Logitech - und eine umgetaufte alte Bekannte

Logitech hat gleich sieben neue Webcams mit eingebautem Mikrofon angekündigt. Darunter sind auch zwei Premiummodelle, Logitech Webcam Pro 9000 und Logitech Portable Webcam C905, beide mit hochwertigem Glasobjektiv und Autofokus.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Webcam Pro 9000 für den Desktop-PC und die Portable Webcam C905 für Notebooks liefern Videos mit bis zu 1.280 x 1.024 Bildpunkten und Fotos mit bis zu 2 Megapixeln, per Software interpoliert mit bis zu 8 Megapixeln. Das aus Glas bestehende Carl-Zeiss-Objektiv liefert laut Logitech mittels Autofokus ein scharfes Bild. Kamera und Treiber sollen zudem passend zu den Lichtverhältnissen Bildeinstellungen selbst vornehmen, was Logitech als RightLight 2 bezeichnet. Eine Effektsoftware liegt ebenfalls bei.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. censhare AG, München, Zürich (Schweiz)

Die Webcam Pro 9000 soll 109,99 Euro kosten, die Portable Webcam C905 liegt bei 99,99 Euro.

Neue Mittelklasse

Logitechs neues Webcam-Mittelfeld besteht aus der Webcam C600 und der Webcam C500, beide mit Glasobjektiv - von einem anderen Hersteller. Unterschiede gibt es beim Sensor, bei der C600 ist es einer mit 2 Megapixeln für Standbilder und bis zu 1.280 x 1.024 Pixeln bei Videos. Die C500 knipst mit 1,3 Megapixeln (interpoliert mit 5 MP), Video liefert sie ohne Interpolation mit maximal 640 x 480 Bildpunkten (VGA). Bei beiden werden die Bildeinstellungen ebenfalls vorgenommen und es liegt eine Effektsoftware bei.

Logitech gibt für die Webcam C600 und C500 Preise von 79,99 respektive 49,99 Euro an.

Einsteiger-Webcams

Bei den einfachen Webcams sind die C300, C250 und C200 neu. Hier kommen einfachere Plastikobjektive zum Einsatz. Die C300 verfügt über einen Sensor mit 1,3-Megapixeln und VGA-Video, die C250 und C200 über einen mit VGA-Auflösung für Foto und Video. Rightlight wird nicht unterstützt, Effekte schon.

Die Webcam C300, C250 und C200 kosten 39,99 Euro, 29,99 Euro und 19,99 Euro.

Softwareausstattung

Den sieben Webcams legt Logitech unter anderem seine kostenlose Videochat-Software Logitech Vid für Windows und MacOS X bei. Sie soll sich schnell und einfach einrichten lassen und optimiert - wie etwa auch Skype - automatisch die Aufnahmegeschwindigkeit und Auflösung der Webkamera. Eine Benutzerkennung muss für den Einsatz nicht angelegt werden - die Gesprächsvermittlung erfolgt per E-Mail-Einladung.

Logitech will die neuen Webcams ab August 2009 ausliefern.

Nachtrag vom 29. Juli 2009, um 14:55 Uhr:
Wie Logitech auf Nachfrage bestätigte, handelt es sich bei der Webcam Pro 9000 nur um eine umbenannte QuickCam Pro 9000. Technisch ist es das selbe Produkt, nur die kostenlose Software Vid liegt jetzt bei und der Name QuickCam wird nicht mehr genutzt. Wer sich die Vid-Software lieber kostenlos aus dem Internet herunterladen und nicht auf die Webcam Pro 9000 warten will, kann also auch sofort zur baugleichen QuickCam Pro 9000 für unter 70 Euro greifen. Der Rest der Webcams soll hingegen wirklich neu sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,95€
  2. 20,99€
  3. 59,99€

suche... 30. Jul 2009

Hey, danke für den tip mit tokbox, das teste ich mal. stimmt, in einem chatraum zu...

OxKing 29. Jul 2009

Eine nette Spielerei dafür wäre dann das hier: http://ge.ecomagination.com/smartgrid...

OxKing 29. Jul 2009

Eine nette Spielerei dafür wäre dann das hier: http://ge.ecomagination.com/smartgrid...

salnet 29. Jul 2009

Das Bild stammt wahrscheinlich von einem japanischen Modell. In Japan heißt Logitech...

Kwicker Kemmer 29. Jul 2009

Warum bleiben die der "QuickCam" nicht treu? Irgendwie hatte man sich nach gefühlten 15...


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Far Cry 5 im Test: Schöne Welt voller Spinner
Far Cry 5 im Test
Schöne Welt voller Spinner

Der Messias von Montana trägt Pornobrille und hat eine Privatarmee - aber nicht mit uns gerechnet: In Far Cry 5 kämpfen wir auf Bergwiesen und in Bauernhöfen gegen seine Anhänger. Das macht dank einiger Serienänderungen zwar Spaß, dennoch verschenkt das Actionspiel von Ubisoft viel Potenzial.
Von Peter Steinlechner

  1. Far Cry 5 Offenbar Denuvo 5 und zwei weitere Schutzsysteme geknackt
  2. Ubisoft Far Cry 5 schafft Serienrekord und Spieler werfen Schaufeln
  3. Ubisoft Far Cry 5 erlaubt Kartenbau mit Fremdinhalten

    •  /