Abo
  • Services:

Terra All-in-One-PC 1900 - Atom-PC im 18,5-Zoll-Display

Wortmann stellt kompakten Rechner für Büro- und Heimanwender vor

Wortmann hat den Terra All-in-One-PC 1900 angekündigt. Er vereint in seinem Gehäuse einen stromsparenden Atom-Rechner mit einem 18,5-Zoll-Breitbildschirm.

Artikel veröffentlicht am ,

Das entspiegelte 18,5-Zoll-LCD im 16:9-Format bietet eine Auflösung von 1.366 x 768 Bildpunkten. Im 47,4 x 39,3 x 12,2 cm großen, schwarz-silbernen Gehäuse stecken auch zwei 2-Watt-Lautsprecher und eine 1,3-Megapixel-Webcam.

Stellenmarkt
  1. SBK - Siemens-Betriebskrankenkasse, München
  2. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München

Als CPU dient Intels Atom N270 mit 1,6 GHz, der auch in Netbooks und manchen anderen stromsparenden Kompakt-PCs seinen Dienst verrichtet. Das externe 65-Watt-Netzteil des All-in-One-PC 1900 ist wie der Rest des Systems passiv gekühlt.

Auch beim Chipsatz gibt es keine Überraschungen: Intels 945GSE+ICH7M kümmert sich mittels Graphics Media Accelerator 950 um die Bildausgabe und zweigt sich dazu bis zu 224 MByte vom RAM ab. Für Ton sorgt Realteks ALC888-Codec.

Wortmann hat den All-in-One-PC 1900 mit 1 GByte DDR2-667-SDRAM bestückt. Wer das Gerät mit bis zu 2 GByte RAM bestücken will, muss dazu mangels zweitem Speichermodulsteckplatz das vorhandene SO-DIMM ersetzen.

Das Gehäuse beherbergt zudem eine 2,5-Zoll-SATA-Festplatte mit 160 GByte und 5.400 U/Min. Dazu kommen ein DVD-Brenner in Slot-In-Ausführung und ein Speicherkartenleser (SD, MS, MMC).

Zu den Schnittstellen zählen Gigabit-Ethernet (Realtek RL8111C) und WLAN nach 802.11b/g. Das WLAN-Modul, ebenfalls von Realtek, belegt einen der beiden Mini-PC-Slots im Rechner, ein zweiter kann zum Nachrüsten etwa von Bluetooth oder einem TV-Tuner genutzt werden.

Außerdem bietet der All-in-One-PC vier USB-2.0-Schnittstellen, zwei davon seitlich, zwei auf der Rückseite sitzend. Dort finden sich auch zwei serielle Schnittstellen (PS/2) sowie analoge Audio-Ein- und -Ausgänge. Videoausgänge gibt es nicht.

Zur Softwareausstattung zählen Windows XP, entweder in der Home- oder Professional-Version, Nero Essentials, PowerDVD und Microsoft Works SE 9.0.

Wortmann will den Terra All-In-One-PC 1900 ab 3. August 2009 für 469 Euro ausliefern - ohne Tastatur und ohne Maus. Beworben wird das Gerät für den Einsatz "in Empfangsbereichen bei Hotels, Firmen, Ärzten, Apotheken oder Anwälten, aber auch im privaten Bereich."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD
  3. und The Crew 2 gratis erhalten
  4. 1.099€

MusicLover XL 31. Jul 2009

Ich suche einen kleinen all-in-one PC (idealerweise mit Touchpanel) hauptsächlich als MP3...

Hamster5563 30. Jul 2009

Wenn schon Intel Atom, dann ja wohl den 330er. Was sich die Hersteller dabei gedacht...

UyR 30. Jul 2009

... es sei denn die Werkzeugleisten liegen seitlich (wie z.b. bei iWork). Kommt halt...

Mondrakete 29. Jul 2009

Mit dem Preis suchen die Dumme. Von denen gibt es viele!

Manfred L... 29. Jul 2009

Das Ding ist vergleichsweise purer Schrott. Profit auf Kosten von Doofies - da liegt der...


Folgen Sie uns
       


Gemini PDA - Test

Ein PDA im Jahr 2018? Im Test sind wir nicht restlos überzeugt - was vor allem an der Gerätegattung selber liegt.

Gemini PDA - Test Video aufrufen
3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
    Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
    Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

    In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
    2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
    3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

    Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
    Volocopter 2X
    Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

    Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
    Von Nico Ernst

    1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
    2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
    3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

      •  /