Abo
  • Services:

Wolfenstein kooperiert bei Vermarktung mit Tarantino-Film

Film und Schmuddelspiel: Wolfenstein sponsert Hollywood-Premiere

Ausgerechnet die Mutter aller bösen Computerspiele arbeitet bei der Vermarktung mit dem Sommerlieblingsfilm der deutschen Kulturszene zusammen: Wolfenstein unterstützt das Tarantino-Werk Inglourious Basterds.

Artikel veröffentlicht am ,

Es mag für den ein oder anderen Spieleveteranen eine kleine, späte Genugtuung sein: Der 1981 veröffentlichte erste Teil der Wolfenstein-Computerspiele war hierzulande nicht nur einfach erst "ab 18" freigegeben. Er war (und ist) verboten und galt jahrelang als Paradebeispiel für verrohende, jugendgefährdende Ballerspiele.

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen bei Stuttgart
  2. Interhyp Gruppe, München

Im Jahr 2009 ist das anders: Jetzt kooperieren die Hersteller des nächsten Wolfenstein mit dem Filmstudio von Quentin Tarantinos neuem Werk. Und selbstverständlich ist die gesamte deutsche Kultur- und Medienschickeria nach Berlin gereist, um in Anwesenheit von Stars wie Brad Pitt am 28. Juli 2009 die Premiere der Tarantino-Naziklamotte "Inglourious Basterds" anzuschauen. Gedreht zu großen Teilen in Berlin und Potsdam, mit etablierten deutschen Schauspielern und finanziell unterstützt von der bundesrepublikanischen Filmförderung.

Wolfenstein und Inglourious Basterds haben einiges gemein: Sie nehmen das Thema Weltkrieg und Drittes Reich nicht ernst, sondern gehen zynisch bis makaber damit um. Beide sind kleine, schmutzige Werke mit viel Splatter - eigentlich für Randgruppen, nur sind die heute Mainstream. Aber beide Werke erzählen ihre Handlung aus Sicht von Helden, die gegen Hitler und dessen Schergen kämpfen, haben also eine klare Meinung über Gut und Böse.

Nun hat Wolfenstein-Publisher Activision-Blizzard bekanntgegeben, dass die beiden Werke bei der Vermarktung zusammenarbeiten. Wolfenstein ist unter anderem einer der Sponsoren der amerikanischen Filmpremiere des Tarantino-Films, die am 10. August 2009 in Grauman's Chinese Theater in Hollywood stattfindet.

Dem nächsten Wolfenstein droht nach aktuellem Stand kein Verbot - es hat von der USK bereits eine Altersfreigabe "ab 18" bekommen. Der Ego-Shooter kommt am 14. August 2009 für Playstation 3, Xbox 360 und Windows-PC auf den Markt. Inglourious Basterds läuft regulär am 20. August 2009 in den deutschen Kinos an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 15,49€
  4. (-78%) 12,99€

blubbs 30. Jul 2009

Die Verwendung von Nazi-Symbolen ist aber verboten, nicht indiziert. blubbs

das gibts doch... 29. Jul 2009

das ist doch wohl die höhe! schaut mal, was diese pöhse open-source-terror-seite hostet...

gotthilf 29. Jul 2009

Insbesondere wenn es nicht darum geht, verfassungsfeindliche Organisationen zu...

yeah 29. Jul 2009

ich mag kleine schmutzige werke :) http://www.youtube.com/watch?v=xGvCtZpYzDg

FranUnFine 29. Jul 2009

In der Zeit war schon die ein oder andere Lobhudelei. Gleicher Verlag, wahrscheinlich...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
    Künstliche Intelligenz
    Wie Computer lernen

    Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
    Von Miroslav Stimac

    1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
    2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
    3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

      •  /