Abo
  • Services:

Microsoft: Mehr Transparenz für höhere Sicherheit

Security Update Guide, Projekt Quant und Office Visualization Tool

Im Rahmen des Microsoft Active Protections Program (MAPP) bietet Microsoft neue Werkzeuge für Unternehmen und Endkunden an, um die Sicherheit ihrer Systeme zu verbessern. Dazu zählen der Security Update Guide, das Open-Community-Projekt Quant und das Office Visualization Tool.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsoft hat auf der Sicherheitskonferenz Black Hat USA 2009 ein positives Fazit seiner vor einem Jahr gestarteten Initiativen zum industrieübergreifenden Informationsaustausch für mehr Sicherheit, MAPP, gezogen. Die Zeit zwischen Entdeckung von Sicherheitslücken und dem Erscheinen eines wirksamen Schutzes konnte dadurch laut Microsoft deutlich verkürzt werden. Rund 47 Partner beteiligen sich mittlerweile am MAPP.

Stellenmarkt
  1. Klinikum Esslingen GmbH, Eßlingen
  2. WMF Group GmbH, Geislingen an der Steige

Zugleich kündigte Microsoft weitere Angebote im Rahmen der Initiative an: Der Microsoft Security Update Guide soll Endkunden ein besseres Verständnis für den Umgang mit Risiken vermitteln, indem er Ressourcen von Microsoft und Prozesse der Sicherheitsreleases darstellt. So soll es einfacher werden, Sicherheitsrisiken einzuschätzen und Updates zeitnah zu verteilen.

Das Projekt Quant zielt darauf ab, ein Update-Management-Kostenmodell zu entwickeln, das IT-Abteilungen, Analysten und Beratern hilft, auf einer vergleichbaren Basis zu arbeiten und ihre Prozesse und Vorgehensweisen zu optimieren. Dabei handelt es sich um ein von Microsoft gesponsertes, offenes Communityprojekt.

Beim Microsoft Office Visualization Tool (OffVis) handelt es sich um ein kostenloses Werkzeug, das bei der Bekämpfung von dateiformatbasierten Schwachstellen und Exploits hilft. Es soll ein besseres Verständnis von Angriffen gegen Microsoft Office ermöglichen, so dass Sicherheitsanbieter präzisere Malwareerkennungssignaturen entwickeln und ihre Analysetechniken verbessern können.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. 4,99€
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

Krillikrolliplompi 02. Aug 2009

Das Propagandageblubber mal in angemessene Sprache übersetzt: Microsoft investiert lieber...

istdochegal 29. Jul 2009

- ^\ Es folgen einfach mal so paar geistige ergüsse /^ Mehr als "Ergüsse" sind das auch...

Ekelpack 29. Jul 2009

...klingt nach Open Source.

fregender 29. Jul 2009

MAPP? Nene, dat heisst woll mal MÖÖÖP http://nordstadtsafari.blogsport.de/2008/06/08/sehr...

-.-' 29. Jul 2009

*scnr*


Folgen Sie uns
       


God of War (2018) - Fazit

Viele langjährige Fans von Kratos dürften beim neuen God of War erst mal vom Glauben abfallen. Der Neue hat aber auf eigenständige Art ebenfalls das Zeug zum Kulthelden.

God of War (2018) - Fazit Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

    •  /