Abo
  • Services:

Grafiktablett mit hoher Auflösung von 1.024 Druckstufen

Schnellzugriffsfelder für häufig benötigte Elemente

Aiptek hat mit dem HyperPen 10000U ein neues Grafiktablett mit 12-Zoll-Diagonale vorgestellt, das als Ergänzung zu Maus und Tastatur angeboten wird. Es ist im 16:10-Format gehalten und soll so auch mit Breitbildschirmen harmonieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Grafiktabletts sind zum Zeichnen nach wie vor die erste Wahl. Das neue Aiptek-Gerät kommt mit einer Auflösung von 4.000 Linien pro Zoll und 1.024 Druckstufen aus. Die aktive Arbeitsfläche ist 25,4 x 15,8 cm groß, das gesamte Gerät misst hingegen 35,4 x 27,7 x 1,5 cm.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Stuttgart
  2. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg

An der Oberseite sind 16 Schnellzugriffsfelder für häufig benötigte Elemente wie Programme, Dateien und Websites untergebracht. Berührt der Anwender mit dem schnurlosen Stift eines dieser Felder, wird zum Beispiel das im Treiber hinterlegte Programm gestartet. Die Funktion kann manuell angepasst oder ganz abgeschaltet werden. Der Stift besitzt zwei Tasten zur Emulation der Mausknöpfe. Über den Treiber können die Funktionsbelegungen geändert werden.

Das Grafiktablett wird über USB 2.0 angeschlossen und wiegt 820 Gramm. Die mitgelieferten Treiber unterstützen Windows ab 2000 sowie MacOS X. Aiptek bietet das Grafiktablett HyperPen 10000U zusammen mit der schon etwas älteren Version 6.0 von Adobe Photoshop Elements an.

Das Aiptek HyperPen 10000U kostet rund 100 Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 7,99€
  2. 3,89€
  3. 49,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 86,80€)
  4. 49,90€ + 5,99€ Versand oder versankostenfrei bei Zahlung mit paydirekt (Bestpreis!)

mocaw 30. Jul 2009

Also zusammengefasst Dein "Beitrag": Wacom ist trotzdem federführend, hat bessere...

Doomchild 29. Jul 2009

Witziger Trottel.

PeteB 29. Jul 2009

Hatte recht lange eine Aiptek-Gerät und war ganz zufrieden. Deshalb kauf ich mir auch...


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /