• IT-Karriere:
  • Services:

FirePro V8750: Workstationgrafik mit 2 GB und CrossFire (U)

Neue Mittelklassekarte für 1.800 US-Dollar

Mit einem aggressiven Preis und der Möglichkeit, auch für professionelle Anwendungen Grafikkarten zu koppeln, will AMD Nvidia in der Mittelklasse der Workstationkarten unter Druck setzen. Die neue FirePro V8750 basiert jedoch nicht auf einer neuen GPU.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits im März 2009 hatte Nvidia mit der Auslieferung der länger angekündigten Quadro FX 4800 begonnen, die erstmals im Workstationsegment 1,5 GByte Grafikspeicher unter 2.000 US-Dollar bot. Wie auch bei den auf Spiele optimierten Grafikkarten ist das Verhältnis von Preis zu Leistung in der Mittelklasse der professionellen Grafikbeschleuniger für die Kunden besonders attraktiv.

Inhalt:
  1. FirePro V8750: Workstationgrafik mit 2 GB und CrossFire (U)
  2. FirePro V8750: Workstationgrafik mit 2 GB und CrossFire (U)

AMD kontert jetzt mit der FirePro V8750, die gleich 2 GByte GDDR-5-Speicher mitbringt. Diese Bauform ist zudem etwas schneller als das von Nvidia verbaute GDDR-3. Die Menge des Speichers und seine Geschwindigkeit sind für professionelle Anwendungen wie Konstruktion und Datenvisualisierung oft der limitierende Faktor, nicht die reine 3D-Renderleistung.

Laut AMD arbeitet die V8750 nicht mit dem leicht überarbeiteten Kern RV790, auf dem die Spielegrafikkarte Radeon HD 4890 basiert. Stattdessen kommt der von Radeon HD 4850 und 4870 bekannte RV770 zum Einsatz. Diese GPU verbaut AMD auch auf der bereits erhältlichen FirePro V8700 mit 1 GByte Speicher. Die Zahl der Rechenwerke beträgt auf beiden Serien 800 Shader-Einheiten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
FirePro V8750: Workstationgrafik mit 2 GB und CrossFire (U) 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 2 Monate kostenlos, danach 9,99€ pro Monat - jederzeit kündbar
  2. (Gaming-PCs & Notebooks, Gaming-Zubehör, Virtual Reality, Spielkonsolen und vieles mehr)
  3. 39,99€ statt 47,51€ im Vergleich
  4. (aktuell u. a. Seagate Firecuda Hybrid 2TB für 74,90€, Transcend 220S 512GB PCIe-SSD für 87...

boerdiewe 29. Jul 2009

"so ist beispielsweise ein gtx285 rund 20mal langsamer in der darstellung von...

jedesjahr 29. Jul 2009

jedes jahr der gleiche kack!!!! mann, mit pro grafikkarten laufen spiele sogar...

DM 28. Jul 2009

Ok, thx


Folgen Sie uns
       


Motorola Razr (2019) - Hands on

Das neue Motorola Razr lässt sich wie das alte Razr V3 zusammenklappen - das Display ist allerdings faltbar und geht über die gesamte Innenfläche des Smartphones.

Motorola Razr (2019) - Hands on Video aufrufen
Alternatives Android im Test: /e/ will Google ersetzen
Alternatives Android im Test
/e/ will Google ersetzen

Wie Google, nur mit Privatsphäre - /e/ verbindet ein alternatives Android mit Cloudfunktionen und einer Suchmaschine.
Ein Test von Moritz Tremmel


    Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
    Bodyhacking
    Prothese statt Drehregler

    Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
    Ein Interview von Tobias Költzsch


      CPU-Fertigung: Intel hat ein Netburst-Déjà-vu
      CPU-Fertigung
      Intel hat ein Netburst-Déjà-vu

      Über Jahre hinweg Takt und Kerne ans Limit treiben - das wurde Intel einst schon beim Pentium 4 zum Verhängnis.
      Eine Analyse von Marc Sauter

      1. Maxlinear Intel verkauft Konzernbereich
      2. Comet Lake H Intel geht den 5-GHz-Weg
      3. Security Das Intel-ME-Chaos kommt

        •  /