FirePro V8750: Workstationgrafik mit 2 GB und CrossFire (U)

Neue Mittelklassekarte für 1.800 US-Dollar

Mit einem aggressiven Preis und der Möglichkeit, auch für professionelle Anwendungen Grafikkarten zu koppeln, will AMD Nvidia in der Mittelklasse der Workstationkarten unter Druck setzen. Die neue FirePro V8750 basiert jedoch nicht auf einer neuen GPU.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits im März 2009 hatte Nvidia mit der Auslieferung der länger angekündigten Quadro FX 4800 begonnen, die erstmals im Workstationsegment 1,5 GByte Grafikspeicher unter 2.000 US-Dollar bot. Wie auch bei den auf Spiele optimierten Grafikkarten ist das Verhältnis von Preis zu Leistung in der Mittelklasse der professionellen Grafikbeschleuniger für die Kunden besonders attraktiv.

Inhalt:
  1. FirePro V8750: Workstationgrafik mit 2 GB und CrossFire (U)
  2. FirePro V8750: Workstationgrafik mit 2 GB und CrossFire (U)

AMD kontert jetzt mit der FirePro V8750, die gleich 2 GByte GDDR-5-Speicher mitbringt. Diese Bauform ist zudem etwas schneller als das von Nvidia verbaute GDDR-3. Die Menge des Speichers und seine Geschwindigkeit sind für professionelle Anwendungen wie Konstruktion und Datenvisualisierung oft der limitierende Faktor, nicht die reine 3D-Renderleistung.

Laut AMD arbeitet die V8750 nicht mit dem leicht überarbeiteten Kern RV790, auf dem die Spielegrafikkarte Radeon HD 4890 basiert. Stattdessen kommt der von Radeon HD 4850 und 4870 bekannte RV770 zum Einsatz. Diese GPU verbaut AMD auch auf der bereits erhältlichen FirePro V8700 mit 1 GByte Speicher. Die Zahl der Rechenwerke beträgt auf beiden Serien 800 Shader-Einheiten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
FirePro V8750: Workstationgrafik mit 2 GB und CrossFire (U) 
  1. 1
  2. 2
  3.  


boerdiewe 29. Jul 2009

"so ist beispielsweise ein gtx285 rund 20mal langsamer in der darstellung von...

jedesjahr 29. Jul 2009

jedes jahr der gleiche kack!!!! mann, mit pro grafikkarten laufen spiele sogar...

DM 28. Jul 2009

Ok, thx



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wissenschaft
Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel

National Ignition Facility hat das Lawson-Kriterium der Kernfusion erreicht, aber das gilt nur für echte Reaktoren, keine Laserexperimente.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Wissenschaft: Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel
Artikel
  1. THG-Prämie: Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox
    THG-Prämie
    Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox

    Findige Vermittler bieten privaten Wallbox-Besitzern Zusatzeinnahmen für ihren Ladestrom. Wettbewerber sind empört.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

  2. Erazer Engineer X20: Aldi-PC mit Geforce RTX 3070 für 1.800 Euro
    Erazer Engineer X20
    Aldi-PC mit Geforce RTX 3070 für 1.800 Euro

    Das Gaming-System von Aldi kombiniert acht Alder-Lake-Kerne mit einer Ampere-Grafikkarte und 32 GByte RAM, dazu ein Inwin-Gehäuse.

  3. Internet: Indien verbannt den VLC Media Player
    Internet
    Indien verbannt den VLC Media Player

    Weder Downloadlink noch Webseite des VLC Media Players können von Indien aus aufgerufen werden. Der vermutete Grund: das Nachbarland China.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Playstation Sale: Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Günstig wie nie: SSD 1TB/2TB, Curved Monitor UWQHD LG 38"/BenQ 32" • Razer-Aktion • MindStar (AMD Ryzen 7 5800X3D 455€, MSI RTX 3070 599€) • Lego Star Wars Neuheiten • Bester Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /