Sony schaltet The Matrix Online ab

Onlinerollenspiel zur Matrix-Trilogie geht Ende Juli 2009 vom Netz

Bittere Pille für Fans: Ende Juli 2009 schaltet Sony die Server von The Matrix Online ab. Das Onlinerollenspiel ging vor rund vier Jahren an den Start und hat eine bewegte Geschichte. Es konnte sich aber am Markt nie richtig durchsetzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Schick animierte Zeitlupenkämpfe, coole Klamotten, digitale und analoge Gegner sowie maximale inhaltliche Freiheit wegen Parallelweltmöglichkeiten: Eigentlich hat das Universum der furios gestarteten Matrix-Filmtrilogie alles, was zum Erfolg eines Onlinerollenspiels gehört. Trotzdem zieht Betreiber Sony Online Entertainment (SOE) jetzt den Stecker und schaltet The Matrix Online nach dem 31. Juli 2009 ab. Das Unternehmen nennt keine konkreten Gründe - vermutlich gab es einfach nicht genug Abonnenten. Bereits seit dem 1. Juni 2009 war Matrix Online kostenlos, gleichzeitig wurde der Support eingestellt.

 

Stellenmarkt
  1. Technical Support Engineer 2nd Level (m/w/d)
    Matrix42 AG, Frankfurt am Main
  2. Microsoft Dynamics Business Central Developer / Programmierer (m/w/d)
    Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser, Isernhagen
Detailsuche

Zum Abschluss am 31. Juli planen die Entwickler einen größeren Event, Details verraten sie nicht. Ihr Job ist gesichert, künftig arbeiten sie an anderen Projekten bei SOE. Bestehende Abos hat Sony nach eigenen Angaben nicht verlängert, bereits bezahlte werden in Spielzeit für andere Titel umgewandelt oder erstattet. Die Betreiber weisen ausdrücklich darauf hin, dass der Programmcode weiterhin SOE und der Filmfirma Warner Brothers gehört und nicht freigegeben wird. Es wird also keine legalen Server mehr geben.

The Matrix Online wurde Anfang 2005 eröffnet und bei Monolith Productions entwickelt. Zuerst wollte Ubisoft das Spiel veröffentlichen und betreiben, dann war kurz Sega im Besitz der Rechte, letztendlich übernahm Sony Online Entertainment den Betrieb. Vor seiner Veröffentlichung konnte das Spiel viel Begeisterung wecken, mit dem Niedergang der Filmreihe schwand das Interesse - bei seiner Veröffentlichung war "MxO" nur noch ein Onlinerollenspiel unter vielen, das zudem qualitativ nicht überzeugen konnte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


IhrName9999 13. Okt 2009

"das Präkariat hat die Machenschaften der Obrigkeit nicht in Frage zu stellen!" Noch...

IhrName9999 13. Okt 2009

Genau - einmal pro Jahr werden ein paar Dutzend Zeilen Code geschrieben um den Eindruck...

IhrName9999 13. Okt 2009

Ganz richtig - wer daheim Fanposter kleben hat und an nichts andere denken kann der...

mrquraks 29. Jul 2009

die mussten die beiden anderen Teile drehen um die Menschheit davon zu überzeugen das...

schade wiwi 28. Jul 2009

schade wiwi



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Pakete: DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern
    Pakete
    DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern

    DHL Paket erhöht die Preise für Geschäftskunden. Das könnte Auswirkungen auf den Preis von Amazon Prime haben.

  3. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /