Abo
  • Services:

Große Bilder auf kurze Distanz: Neue Projektoren von BenQ

Bei einem Meter Abstand rund zwei Meter Bilddiagonale möglich

Kurze Projektionsdistanzen und dennoch große Diagonalen - das ist mit passenden Projektorobjektiven kein Problem. BenQ hat gleich drei neue Projektoren vorgestellt, die diese Spezialdisziplin beherrschen. Bei einem Abstand von einem Meter projizieren die Geräte ein Bild mit einer Diagonale von 2,06 Metern.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Kurzdistanzprojektoren MP772ST, MP776ST und MP515ST unterscheiden sich durch ihre Auflösung und Helligkeit voneinander. Alle Geräte arbeiten mit DLP-Technik und einem 6-Segment-Farbrad. Für die akustische Untermalung der Präsentation wurde ein Lautsprecherpaar integriert.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Hamburg
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Die 7er Modelle der Projektoren kommen auf eine Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln. Der MP772ST erreicht eine Helligkeit von 2.500 ANSI-Lumen. Besitzer eines MP776ST können mit 3.500 ANSI-Lumen projizieren.

Sowohl der MP772ST als auch der MP776ST kommen trotz unterschiedlicher Helligkeiten auf ein Kontrastverhältnis von 2.400:1. Sie unterscheiden sich jedoch deutlich in der Geräuschemission - beim dunkleren MP772ST sind es 32 db(A), während der hellere MP776ST auf 34 db(A) kommt. Im lichtreduzierten Modus liegen die Werte bei 27 und 29 db(A).

Die Schnittstellen umfassen jeweils analoge Anschlüsse wie VGA, S-Video und Composite sowie Component. Nur beim MP776ST wurde auch noch eine HDMI-Schnittstelle integriert. Die 7er Modelle messen 290 x 91 x 278,6 mm bei einem Gewicht von 3,5 kg.

Der BenQ MP515ST ist der dritte Kurzdistanzprojektor. Er kommt auf eine Auflösung von 800 x 600 Pixeln und ein Kontrastverhältnis von 2.500:1. Seine Geräuschentwicklung gibt BenQ mit 32 dB(A) im Normalmodus und 26 dB(A) im Eco-Modus an. Neben den analogen Schnittstellen ist auch eine HDMI-Schnittstelle an Bord. Die Gehäusemaße liegen bei 255 x 90 x 214 mm und das Gesamtgewicht bei 2,5 kg.

Die Projektoren MP772ST, MP776ST und MP515ST sollen ab August (MP772ST/MP776ST) und September (MP515ST) erhältlich sein. Preise nannte BenQ noch nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 2,99€
  3. 12,99€

Johnny Cache 28. Jul 2009

Und da haben sie wirklich lange und hart arbeiten müssen um aus den weltbesten Handys (z...

Michael - alt 28. Jul 2009

Wenn DU denkst, heißt das ja noch lange nicht, daß es richtig ist. Hinweis zur...

Johnny Cache 28. Jul 2009

Kleiner Stecker, günstige Kabel und gute Bildqualität... Warum sollte man HDMI denn nicht...

BenQ-Pleite 28. Jul 2009

http://www.stern.de/wirtschaft/unternehmen/unternehmen/:BenQ-Pleite-Schlag-Gesicht...


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /