• IT-Karriere:
  • Services:

Ubisoft: Umsätze brechen um über 50 Prozent ein

Veröffentlichung des nächsten Splinter Cell und anderer Titel verschiebt sich

Die Finanzkrise trifft auch europäische Spielepublisher: Ubisoft muss für sein erstes Geschäftsjahresquartal 2009 herbe Umsatzrückgänge verbuchen - um 51 Prozent gingen die Verkäufe zurück.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Geschäftsjahr 2009/2010 beginnt nicht gut bei Ubisoft: Der französische Publisher muss im ersten Geschäftsjahresquartal, das am 30. Juni 2009 beendet war, einen Umsatzrückgang um 51 Prozent hinnehmen - von 169 Millionen Euro im Vorjahr auf nun 83 Millionen Euro. Grund ist nach Unternehmensangaben neben der generell schwachen Konjunktur ein Rückgang an Verkäufen von Spielen für Nintendo DS in den USA und in Europa, der stärker als erwartet ausgefallen sei - betroffen seien sowohl ältere Titel wie frisch veröffentlichte. Auch das Geschäft mit dem Backkatalog von Spielen für Playstation 3 und Xbox 360 sei schwächer als erwartet gelaufen.

Stellenmarkt
  1. Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH, Stuttgart
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Donauwörth

Auch für das zweite Geschäftsjahresquartal erwartet Ubisoft enttäuschende Zahlen - was allerdings daran liege, dass kaum neue Spiele veröffentlicht werden. Für das Gesamtjahr erwartet das Unternehmen nur noch 1,04 Milliarden Euro Umsatz statt der bislang angepeilten 1,1 Milliarden Euro, und eine operative Rendite von 7 statt von 11 Prozent. Ubisoft-Chef Yves Guillemot erwartet, dass die Umsätze in der zweiten Hälfte seines Geschäftsjahres wieder anziehen. Zufrieden ist er mit den Absätzen auf der Plattform Wii. Richtig gut gestartet seien zuletzt Call of Juarez und Anno 1404.

Gleichzeitig gibt Ubisoft die Verschiebung einiger kommender Spiele bekannt. Splinter Cell: Conviction und Red Steel 2 erscheinen erst im Quartal nach Weihnachten 2009, Ghost Recon und I am Alive im 2. Quartal 2010.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,99€ (Release am 14. November)
  2. (u. a. Riotoro Enigma G2 750-W-Netzteil Gold Plus für 69,99€, Acer Nitro 27-Zoll-Monitor für...
  3. (u. a. Dark Souls 3 Digital Deluxe für 14,99€, Hitman 2 Gold für 23,99€, Assassin's Creed...
  4. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)

spanther 31. Jul 2009

Zu der Aussage ob man die DVD/Blu-ray nehmen würde, wenn sie umsonst wäre wie das laden...

spanther 28. Jul 2009

Sicher hat er das nicht! Warum sollte er sich auch diesen DRM Virus auf sein System...

Neuer Troll 28. Jul 2009

Yes... wait a minute... NO!

schlauHorst 28. Jul 2009

Da steht, dass dies lediglich bekanntgegeben wurde. Das bedeutet keineswegs, dass die...

Der Kaiser! 28. Jul 2009

Jo. Da heult eine Firma mal wieder herum, weil ihre erwarteten Prognosen (sprich...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Ring Fit Adventure angespielt

Mit Ring Fit Adventure können Spieler auf der Nintendo Switch einen Drachen bekämpfen - und dabei gleichzeitig Sport machen.

Nintendo Ring Fit Adventure angespielt Video aufrufen
Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

    •  /