Abo
  • Services:
Anzeige

Abgestufte Reaktion als Fortschritt: Karoo lockert Sperren

Mittelenglischer Provider will nur noch nach Vorwarnungen sperren

Der im mittelenglischen Hull ansässige Zugangsprovider Karoo hat sein Vorgehen gegen Internetnutzer, die illegal Dateien tauschen, gelockert. Sie werden künftig zuerst gewarnt, bevor Karoo ihnen den Zugang sperrt.

Ende vergangener Woche hatten verschiedene britische Medien berichtet, dass Karoo Nutzern, die unrechtmäßig urheberrechtlich geschütztes Material über das Internet verbreiten, ohne Vorwarnung den Netzzugang sperrt. Die Unterhaltungsindustrie oder auch die französische Loi Hadopi verlangen, dass dies erst nach der dritten Warnung geschieht.

Anzeige

Über das Ziel hinausgeschossen

Über das Wochenende hat Karoo seine Sperrpraxis entschärft. "Künftig werden wir Nutzer drei Mal schriftlich verwarnen, bevor wir ihren Zugang zeitweise sperren", heißt es in einer Kundenmitteilung auf der Website. "Es ist offensichtlich, dass wir die Erwartungen der Rechteinhaber, der Medien und der Internetnutzer übertroffen haben." Karoo habe damit sein Vorgehen an das Standardvorgehen der Industrie angepasst.

Was Karo als Standard betrachtet, ist jedoch auch höchst umstritten. Die britische Regierung, die die Internetsperren nach Vorwarnungen ursprünglich befürwortete, hat sich Anfang des Jahres davon distanziert. In Frankreich, wo die Regierung unter Präsident Nicolas Sarkozy die Internetsperren unbedingt einführen will, hat das Verfassungsgericht wichtige Teile des Gesetzes gestoppt. Die Richter begründeten ihre Entscheidung unter anderem damit, dass Kommunikationsfreiheit heutzutage die Möglichkeit, das Internet zu nutzen, impliziere.

Das Problem für die Internetnutzer im Raum Hull ist, dass sie nicht zu einem anderen Anbieter wechseln können: Karoo ist dort der einzige Zugangsprovider.


eye home zur Startseite
spanther 28. Jul 2009

Ich habe mir gerne im iTunes Shop Musik gekauft, nachdem ich erfahren durfte das die...

leser123456789 28. Jul 2009

Nicht ganz: In der deutschen Verfassung steht: Alle Macht geht vom Volke aus. Ansonsten...

fredoomi 27. Jul 2009

Vollkommen Korrekt dein Text!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Landkreis Lörrach, Lörrach


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 39,99€
  2. 116,00€
  3. 184,90€ + 3,99€ Versand (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


  1. Moto G5 und Moto G5 Plus im Hands on

    Lenovos kompakte Mittelklasse ist zurück

  2. Handy-Klassiker

    HMD Global bringt das Nokia 3310 zurück

  3. Galaxy Tab S3 im Hands on

    Samsung präsentiert Oberklasse-Tablet mit Eingabestift

  4. Galaxy Book im Hands on

    Samsung bringt neuen 2-in-1-Computer

  5. Mobilfunk

    "5G muss weit mehr als LTE bieten"

  6. UHS-III

    Neuer (Micro-)SD-Karten-Standard schafft über 600 MByte/s

  7. Watch 2 im Hands on

    Huaweis neue Smartwatch soll bis zu 21 Tage lang durchhalten

  8. LG G6 im Hands on

    Schlankes Smartphone hat zwei Kameralinsen

  9. P10 und P10 Plus im Hands on

    Huaweis neues P10 kostet 600 Euro

  10. Mobilfunk

    Nokia bringt Vorstandard 5G-Netzwerkausrüstung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Trappist-1: Der Zwerg und die sieben Planeten
Trappist-1
Der Zwerg und die sieben Planeten
  1. Weltraumteleskop Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden
  2. Astrophysik Ferne Galaxie schickt grelle Blitze zur Erde
  3. Astronomie Vera Rubin, die dunkle Materie und der Nobelpreis

Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

  1. 2FA

    opodeldox | 20:35

  2. Nie wieder ein Samsung Tablet

    HibikiTaisuna | 20:34

  3. Re: Geiz ist geil

    Bouncy | 20:32

  4. Antennen?

    limo_ | 20:31

  5. Re: Endlich keine Software-Buttons mehr nötig ...

    nolonar | 20:27


  1. 20:32

  2. 20:15

  3. 19:00

  4. 19:00

  5. 18:45

  6. 18:10

  7. 17:48

  8. 15:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel