Abo
  • Services:

Eutelsat bringt 3,6 MBit/s nach Mecklenburg-Vorpommern

Ab kommendem Jahr 10 MBit/s per Ka-Sat geplant

Eutelsat bringt Satelliteninternet in die ländlichen Regionen Mecklenburg-Vorpommerns. Schon im kommenden Jahr soll die Kapazität bei 10 MBit/s im Downstream und 1 MBit/s im Upstream liegen, für knapp 40 Euro im Monat.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Satellitenbetreiber Eutelsat stellt in Kooperation mit der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommerns Internetzugänge mit 3,6 MBit/s im Downstream und bis zu 384 KBit/s im Upstream bereit. Die monatlichen Kosten betragen bei 24-monatiger Vertragslaufzeit 39,90 Euro, die benötigte Hardware ist darin enthalten.

Stellenmarkt
  1. Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart, Stuttgart
  2. Hochschule Heilbronn, Schwäbisch Hall

Golem.de erfuhr aus dem Unternehmen, dass aus Mecklenburg-Vorpommern keine Fördergelder fließen. Lediglich bei der Preisgestaltung hatte die Landesregierung in Schwerin mitgeredet, und sie will helfen, Kontakte zu den Kommunen herzustellen.

Volker Steiner, Managing Director bei Eutelsat Deutschland, will mit dem Angebot zeigen, wie der Betreiber Breitbandversorgungslücken in schwer zugänglichen Regionen schließt. "Dies wollen wir in Mecklenburg-Vorpommern großflächig unter Beweis stellen", sagte Steiner.

Für den Rückkanal stützt sich Eutelsat auf seine Tooway-Technologie, bei der auch der Rückkanal über den Satelliten abgewickelt wird. Die Vermarktung übernehmen die Eutelsat-Vertriebspartner Skydsl Technologies und Dsl2u. Dsl2u bietet zudem Zusatzdienste wie VoiP und TV-Empfang über die Satellitenantenne am Rechner an.

2010 startet Eutelsat den Satelliten Ka-Sat, mit dem ein Datendurchsatz von 70 GBit/s möglich sein soll. Eine der zehn Bodenstationen dieses Systems wird nach Eutelsat-Planungen in Deutschland nahe der polnischen Grenze installiert. Mit Ka-Sat werden für den Endkunden ohne Aufpreis 10 MBit/s im Downstream und bis zu 1 MBit/s im Upstream anvisiert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lust for Darkness für 11,49€ und Ghost of a Tale für 14,99€)
  2. 57,90€ + 5,99€ Versand (zusätzlich 15€ Rabatt bei Zahlung mit Masterpass)
  3. jetzt bis zum 28.06. direkt bei Apple bestellen und die 0% Raten-Finanzierung erhalten
  4. (u. a. Lost Planet: Extreme Condition für 2,29€ und On Rusty Trails für 2,49€)

I I I 17. Mai 2010

"war"? Man kann sich immer noch fast jede Nacht der Lichtblitze ("Iridium flare") der...

24h Latenz mit DHL 17. Mai 2010

Ja klar, ich wohne auch in so einen Stadtteil eines solchen Dorfs mit über 100.000...

sn4fu 28. Jul 2009

Ich vermute einfach mal was du damit aussagen wolltest, denn ausser 10%, 3Tbyte/Monat...

Richard Rundheraus 28. Jul 2009

aber die Idee selbst ist gar nicht so verkehrt. Ich hatte eine Zeitlang DSL4you Fair-Use...

Paule 28. Jul 2009

Das trifft normal doch nur bei "Handy" Tarifen zu (?) Als Quasi DSL Ersatz würde man...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


      •  /