Abo
  • Services:

Ein "Haikäfig" für Microsoft Office 2010

Notlösung gegen Angriffe auf Dateiformate

Künftige Microsoft-Office-Versionen werden in einer Sandbox arbeiten. Damit will der Hersteller die Programme besser gegen Angriffe auf Schwachstellen in den Office-Dateiformaten schützen.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsofts Office-Suite ist berüchtigt für ihre Sicherheitslücken. In den vergangenen drei Jahren hat das US-CERT an die 30 kritische Sicherheitslücken gemeldet, von denen auch Office betroffen war. Zuletzt am 14. Juli 2009 hieß es: "Microsoft hat Aktualisierungen für den Office-Publisher veröffentlicht, um kritische Sicherheitslücken zu beheben."

Stellenmarkt
  1. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg
  2. Vector Informatik GmbH, Regensburg

Damit soll in Zukunft Schluss sein. Wie die Computerworld unter Berufung auf den Gartner-Analysten John Pescatore mitteilt, soll die Office-Suite einen virtuellen Haikäfig bekommen. Durch das Ausführen der Office-Programme in einer Sandbox will Microsoft verhindern, dass sich Angreifer über Sicherheitslücken Zugriff auf das System verschaffen.

Zu den größten Schwachstellen der Office-Suite gehören ihre komplexen Dateiformate. Durch Manipulationen an Word-, Excel- oder Powerpoint-Dateien gelingt es Angreifern immer wieder, beim Öffnen der Dateien durch Office-Programme ins System einzubrechen. Die Schwachstellen finden die Angreifer mit Hilfe von Programmen, die per Zufallsgenerator Dateien generieren, sogenannte Fuzzing-Tools. Die Dateien werden mit Office-Programmen geöffnet. Von Fall zu Fall verhält sich dann ein Office-Programm verkehrt und öffnet die Tore zum System.

Microsofts Plan, Office nur noch in einer Sandbox ablaufen zu lassen, soll diesem Vorgehen einen Riegel vorschieben. Dazu John Pescatore: "Was passiert, ist, dass die bösen Jungs Fuzzing-Werkzeuge benutzen, um Schwachstellen in Office zu finden. Jetzt sagt Microsoft, 'Okay, wir können unmöglich alle Lücken finden, geschweige denn schließen. Also stecken wir die Lücken in eine Sandbox.'"

Neben der Sandbox wird es weitere Verfahren zur Absicherung von Office-Programmen geben, etwa einen "Protected View", der Word-, Excel- und Powerpoint-Dateien ohne Schreibzugriff öffnet. Die neuen Technologien sollen erstmals bei Office 2010 zum Einsatz kommen, wie einem Eintrag von Brad Albrecht in einem offiziellen Microsoft-Blog zu entnehmen ist. [von Robert A. Gehring]



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

Nobrainer 28. Jul 2009

Also, wenn man mit einer gefaelschten Datei einen BufferOverrun erzeugen kann, der dann...

spender 28. Jul 2009

dann sag mir, warum du linux verwendest? :) frickler *sind* hobbybastler!

TourDeForce 28. Jul 2009

Und wo steht da jetzt bitte etwas von Mac-MS-Office-only, sprich Entourage? Lesen...

IT-Consultant 27. Jul 2009

wird dann auch endlich in einer Sandbox ablaufen. Damit wäre dann auch den Spielkindern...

Niemand2 27. Jul 2009

Bitte Beitrag schreiben.


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /