Abo
  • Services:

Konzept für Microsoft-Läden ist im Internet

Ab Herbst 2009 will Microsoft die ersten Läden in den USA eröffnen

Aktivitäten im Einzelhandel haben Microsoft im Zusammenhang mit Windows 7 zuletzt Negativschlagzeilen beschert. Trotzdem glaubt das Unternehmen, für den Erfolg im Massenmarkt eigene Läden betreiben zu müssen - Tür an Tür mit Apple. Jetzt sind Konzepte für die MS-Stores im Internet aufgetaucht.

Artikel veröffentlicht am ,

Die ganze Wand besteht aus einem riesigen Bildschirm, an Surface-Tischen stehen Menschen und bewegen Objekte mit wenigen Handbewegungen. An der "Answers Bar" erklärt ein Microsoft-Fachmann, warum Windows 7 ständig auf dem Rechner eines hilfesuchenden Kunden abstürzt. Und im Hintergrund findet ein Tanzwettbewerb mit Project Natal und der Xbox 360 statt: So ungefähr stellen sich das Beratungsunternehmen Lippicott und Microsoft laut Unterlagen auf Gizmodo.com die Geschäfte vor, die Microsoft ab Herbst 2009 in den USA eröffnen möchte.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. über experteer GmbH, deutschlandweit (Home-Office)

Laut dem zuständigen Microsoft-Manager Kevin Turner sollen die Läden so nah wie möglich an den Stores von Apple eröffnet werden. Absicht ist wohl, möglichst viel Mac-Laufkundschaft an die eigenen Kassen zu locken. Allerdings dürfte das "Tür an Tür"-Ziel nicht ganz einfach zu erreichen sein - in der Nähe des riesigen Apple-Flagship-Store an der 5th Avenue in New York beispielsweise dürfte kaum geeigneter Raum vorhanden sein. Machbar scheint es in anderen großen US-Städten wie Los Angeles oder San Francisco.

Der Fokus der MS-Läden soll auf Windows 7, der Xbox 360 und später dann auf dem Bewegungssteuerungssystem Project Natal, auf dem Windows Media Center und Surface sowie auf Windows Mobile liegen.

Microsoft hat inzwischen bestätigt, dass die auf der US-Site Gizmondo veröffentlichte Konzepte und Grafiken über die im Februar 2009 angekündigten MS-Stores echt sind. Allerdings hat das Unternehmen darauf hingewiesen, dass die Überlegungen aus einer frühen Phase des Projekts stammen und noch keine endgültigen Entscheidungen gefallen sind.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 915€ + Versand
  2. 59,79€ inkl. Rabatt
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Verbrecherjäger 29. Jul 2009

Natürlich sind wir Europäer auch keine Klosterschüler, waren wir nie. Ausserdem standen...

Dimple 29. Jul 2009

Mit MACs arbeitet es sich sehr wohl einfacher. In der Grafikbranche z.B., wo durch die...

qwertzuiop 27. Jul 2009

Lustig ist es aber schon, dass der Apple Genius, der die Apple Stores geplant und...

Gönner 26. Jul 2009

... mit den neuen Snow Leopard Bildschirmhintergründen. Hier kostenlos in hoher Auflösung...


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /