Abo
  • Services:

Erste Toshiba-Fernseher mit LED-Backlight

Schnittstellen der SV-Serie

Auch diese neuen Toshiba-Fernseher unterstützen die Instaport-Funktion, mit der die Umschaltzeit auf einen HDMI-Kanal trotz der HDCP-Kopierschutz-Autorisierung von etwa vier auf etwas mehr als zwei Sekunden reduziert wird.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Berlin
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe

Zu den Schnittstellen der beiden SV-Modelle zählen unter anderem 4x HDMI, 2x Scart, 1x VGA, ein Subwoofer-Ausgang und eine Ethernet-Schnittstelle. Ein Dolby-Digital-Plus-Decoder ist integriert. Bei den Empfängern werden DVB-T und DVB-C inklusive H.264-Decodierung unterstützt - DVB-S soll später folgen.

Mit einem Netzschalter lassen sich die Geräte auch komplett vom Stromnetz trennen. Das soll ebenso wie ein - laut Toshiba - sparsamer Stand-by-Modus und eine automatische Anpassung der Leuchtstärke auf das Umgebungslicht Energie sparen helfen. Außerdem konnte Toshiba das Materialgewicht im Vergleich zu den Modellen von 2007 um 22 Prozent und das Verpackungsmaterial um 48 Prozent verringern.

Toshibas 46-Zoll-LED-LCD-Fernseher 46SV685D soll 2.499 Euro kosten, der 55-Zoller 55SV685D wird laut offizieller Ankündigung bei 3.499 Euro liegen. Die Fernseher werden wahlweise in Silber oder Schwarz angeboten. Mit der Auslieferung will Toshiba im September 2009 beginnen, vermutlich kurz nach der Internationalen Funkausstellung (IFA), die vom 4. bis 9. September 2009 in Berlin stattfindet. Im Oktober 2009 sollen Varianten mit DVB-S-Modul folgen.

Satelliten-Receiver HD-S1

Zum Nachrüsten eines Satellitenempfängers auch für Fernseher anderer Hersteller hat Toshiba zudem noch eine Mini-Receiver-Box angekündigt. Die 35 x 146 x 150 mm große HD-S1 verschwindet hinter dem TV-Gerät. Sie wird mittels VESA-Montage-Adapter festgeschraubt, verfügt über einen CI-Slot und lässt sich mittels HDMI-CEC über die TV-Fernbedienung steuern. Alternativ kann eine separate Fernbedienung verwendet werden. Programmlisten für TV und Radio werden separat angelegt, die Softwareaktualisierung soll sich leicht vornehmen lassen. Ab Oktober 2009 soll die HD-S1 für 199 Euro erhältlich sein.

 Erste Toshiba-Fernseher mit LED-Backlight
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate kaufen
  2. 57,99€
  3. 449€

spanther 26. Jul 2009

CELL? Ist das nicht der Sony PS3 Prozessor? o.o

Schickedanz-Effekt 26. Jul 2009

Wahrscheinlich

salamistange 24. Jul 2009

hab en dual display mit 2400Mhz

Calibrator 24. Jul 2009

Die Sonys sind bislang mit matten Panels ausgerüstet und der demnächst hier erscheinende...

Der braune Lurch 24. Jul 2009

Mich stört diese Zwischenbildberechnung auch immer. Total unnötig meiner Meinung nach.


Folgen Sie uns
       


Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht

Wasserstoff statt Diesel: Der Nahverkehrszug der Zukunft soll sauber fahren. Der französische Konzern Alstom hat einen Zug mit einem Brennstoffzellenantrieb entwickelt, der ohne Oberleitung elektrisch fährt. Wir sind eingestiegen.

Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht Video aufrufen
Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  2. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg
  3. Netzbetreiber 5G kommt endlich in die Umsetzungsphase

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

    •  /