Abo
  • Services:

Nokia kauft Cellity

Cellity wird zum 30. September 2009 geschlossen

Nokia kauft mit Cellity einen weiteren Spezialisten für mobile Applikationen in Deutschland. Der bisher von Cellity angebotene Dienst wird eingestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Übernahme des Cellity-Teams mit 14 Mitarbeitern will Nokia seine Kompetenz im Bereich Social Networking stärken. Das Unternehmen aus Hamburg bietet einen Handyclient an, der es neben günstigen Auslandstelefonaten ermöglicht, Telefonkonferenzen zu führen oder SMS zu versenden. Zudem integriert die Software Microblogging- und Social-Networking-Funktionen.

Stellenmarkt
  1. EUCHNER GmbH + Co. KG, Leinfelden-Echterdingen/Stuttgart
  2. Lösch und Partner GmbH, München

Doch mit der Übernahme durch Nokia kommt das Aus für den bisherigen Cellity-Dienst: Das Angebot soll heruntergefahren und zum 30. September 2009 eingestellt werden. Bereits ab heute können die Cellity-Konten nicht mehr neu aufgeladen werden, Guthaben sollen die Nutzer bis Ende September abtelefonieren. Wer Kontakte mit Cellity verwaltet, sollte diese bis Ende September sichern, rät Cellity.

Angaben zum Kaufpreis wurden nicht gemacht.

Zuvor hatte Nokia unter anderem die Berliner Unternehmen Bit-Side und Plazes übernommen. Zudem kaufte Nokia den Instant-Messaging-Experten Oz Communications aus Kanada und den norwegischen Softwarehersteller Trolltech.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 219,00€ im PCGH-Preisvergleich
  2. Für 150€ kaufen und 75€ sparen
  3. (heute u. a. Aerocool P7-C1 Pro 99,90€, Asus ROG-Notebook 949,00€, Logitech G903 Maus 104,90€)

WTF 26. Jul 2009

Stimmt! Es macht sich bestimmt voll schlecht auf dem Lebenslauf, wenn man bei Nokia, dem...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Go - Test

Das Surface Go mag zwar klein sein, darin steckt jedoch ein vollwertiger Windows-10-PC. Der kleinste Vertreter von Microsofts Produktreihe überzeigt als Tablet in Programmen und Spielen. Das Type Cover ist weniger gut.

Microsoft Surface Go - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /