Abo
  • Services:
Anzeige

Google Books und der Schutz der Privatsphäre

Transparenz und Kontrolle

Das Unternehmen solle Nutzerdaten nur auf das berechtigte Verlangen von Behörden herausgeben und die Nutzer darüber informieren, wer weshalb ihre Daten bekommen habe. Nutzer sollen die Möglichkeit haben, in den von Google digitalisierten Büchern zu stöbern und sich eine Vorschau anzeigen zu lassen, ohne dass Google dabei bereits persönliche Daten der Nutzer erhebt. Logdateien sollen nach 30 Tagen gelöscht werden. Schließlich verlangen die Bürgerrechtler, dass die Nutzer die Kontrolle über ihre Daten bekommen. Das bedeutet, sie sollen Transaktionsdaten löschen und selbst darüber bestimmen dürfen, ob andere ihre Aktivitäten verfolgen können.

Anzeige

Google widerspricht den Bürgerrechtlern. "Wir haben strenge Bestimmungen zum Schutz der Privatsphäre, bei Google Books ebenso wie bei allen anderen Google-Diensten", schreibt Dan Clancy, der Technikchef des Buchangebotes, im Google Public Policy Blog. Allerdings sei es derzeit noch "sehr schwierig (wenn nicht unmöglich), detaillierte Regeln zum Schutz der Privatsphäre aufzustellen", da die Einigung über die Nutzung von digitalisierten Büchern noch nicht rechtskräftig ist, die Google mit Autoren und Verlegern getroffen hat.

Datenschutz nach gerichtlicher Zustimmung

Diese hatten Google vorgeworfen, Bücher ohne Erlaubnis der Rechteinhaber digitalisiert zu haben, und das Unternehmen deshalb wegen Urheberrechtsverletzungen verklagt. Im Oktober 2008 hatten sich die Parteien außergerichtlich über die Bedingungen für die Nutzung der gescannten Bücher geeinigt. Das Abkommen muss noch von einem Gericht genehmigt werden. Derzeit untersucht jedoch das US-Justizministerium, ob es gegen das Wettbewerbsrecht verstößt.

Laut Clancy wird das fertige Angebot einen Schutz der Privatsphäre haben. So werden Nutzer, wie von den Bürgerrechtlern gefordert, Einsicht in ihre Daten bekommen und einstellen können, welche Daten andere einsehen dürfen. Es sei zwar noch nicht klar, wie das implementiert werden könne. Google werde jedoch "die seit langem geltenden Standards einhalten, die Buchhändler und Bibliotheken, deren Bestände durch diese Einigung der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, aufgestellt haben."

 Google Books und der Schutz der Privatsphäre

eye home zur Startseite
xsosos 25. Jul 2009

Da lach du nur, immerhin erlaubt google als einziger der EFF zu kontrollieren was den...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Münchner Verkehrs- und Tarifverbund GmbH (MVV), München
  2. NetApp Deutschland GmbH, Kirchheim bei München
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Webdata Solutions GmbH, Leipzig


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 61,99€
  3. 29,97€

Folgen Sie uns
       


  1. Festnetz und Mobilfunk

    Telekom kämpft mit Zerstörungen durch den Orkan Friederike

  2. God of War

    Papa Kratos kämpft ab April 2018

  3. Domain

    Richard Gutjahr pfändet Compact-online.de

  4. Carsharing

    Drivenow und Car2Go wollen fusionieren

  5. Autonomes Fahren

    Alstom testet automatisierten Zugbetrieb

  6. Detectron

    Facebook gibt eigene Objekterkennung frei

  7. Mavic Air

    DJI präsentiert neuen Falt-Copter

  8. Apple

    Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  9. 860 Evo und 860 Pro

    Samsungs SSDs sind flotter und sparsamer

  10. Mozilla

    Firefox Quantum wird mit Version 58 noch schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Microsoft: Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten
Microsoft
Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten
  1. Marktforschung Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz
  2. Loki App zeigt Inhalte je nach Stimmung des Nutzers an
  3. EOS Schweiz Daten von Zehntausenden Inkassokunden kompromittiert

Updates: Wie man Spectre und Meltdown loswird
Updates
Wie man Spectre und Meltdown loswird
  1. Hacker One Nur 20 Prozent der Bounty-Jäger hacken in Vollzeit
  2. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  3. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii

Ein Jahr Trump: Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
Ein Jahr Trump
Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
  1. Protektionismus Trump-Regierung verhängt Einfuhrzölle auf Solarzellen
  2. F-52 Trump verkauft Kampfjets aus Call of Duty
  3. Raumfahrtpolitik Amerika will wieder zum Mond - und noch viel weiter

  1. Re: Der Basispreis war doch bloss PR

    ChMu | 21:09

  2. Re: immer noch lahmer als Chrome..

    raysonjamal | 21:08

  3. Re: ein sehr schönes Gerät

    Rolf2k22 | 21:08

  4. Re: "IT-News" ...

    Mel | 21:08

  5. Re: ~10% in generischen Benchmarks. I/O +200% CPU...

    David64Bit | 21:07


  1. 18:19

  2. 18:08

  3. 17:53

  4. 17:42

  5. 17:33

  6. 17:27

  7. 17:14

  8. 16:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel