Abo
  • Services:

Catalyst 9.7 macht Crysis schneller und hat neue Oberfläche

Wie auch bisher merkt sich das CCC, welcher Menüpunkt zuletzt aufgerufen wurde. Wenn eine neue Einstellung also nicht passt, findet man die Option dafür sofort wieder. Auch der Punkt "Restore factory defaults" ist unter "Options / Preferences" noch vorhanden, falls man sich ganz verbastelt hat.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Entsprechend AMDs neuem Treiberzyklus funktioniert Catalyst 9.7 nur mit Grafikprozessoren und integrierten Lösungen der Serie Radeon HD 2000, für ältere Chips erscheint erst im Oktober 2009 ein neuer Treiber, der letzte kam im Juni 2009. Die aktuelle Version steht für Windows Vista und für Windows XP sowie für Linux zum Download bereit. Der Vista-Treiber ist darüber hinaus auch für Windows 7 geeignet, AMD bietet dafür kein eigenes Paket mehr an. Die neue Version hat AMD eigenen Angaben zufolge auch schon mit der endgültigen Version (RTM) von Windows 7 getestet, der Treiber ist zudem von Microsoft WHQL-zertifiziert.

Die Beschleunigungen bei Spielen halten sich diesmal in Grenzen. Auf Karten der Serie Radeon HD 4800 soll Crysis laut den Release Notes (PDF) bis zu acht Prozent schneller laufen - aber nur in der Qualitätsstufe "Very High" des Spiels, die auch High-End-Systeme mit einer GPU bei hohen Auflösungen zum Ruckeln bringen kann. Das Spiel Lost Planet Colonies soll sieben bis elf Prozent mehr Bilder pro Sekunde bringen, wenn auf einer Radeon HD 4800 achtfaches Anti-Aliasing eingeschaltet wird.

Zahlreiche kleinere Bugs sollen mit Catalyst 9.7 auch eingefangen worden sein, darunter ein besonders lästiger in den Treibern für Windows XP: Bei diesen stand mit manchen Gerätekombinationen die Skalierung der Auflösung in den Modi "Maintain Aspect Ratio" und "Use centered timings" nicht zur Verfügung, wenn der Monitor per DVI angeschlossen war. Für Breitbilddisplays, die keine seitenrichtige Interpolation oder eine zentrierte Darstellung beherrschen, kann nun die GPU auch unter XP einen verzerrten Bildschirminhalt verhindern.

 Catalyst 9.7 macht Crysis schneller und hat neue Oberfläche
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  2. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)
  4. 77€ (Vergleichspreis 97€)

huhu golem 17. Aug 2009

http://game.amd.com/us-en/drivers_catalyst.aspx?p=xp/radeonx-xp Gibt nun das 9.8 ^^

fdsgd 27. Jul 2009

ist öfters so bei alteren spielen, bei ner alten nvidia karte ist mir das schon pasiert...

^Andreas... 27. Jul 2009

Das stimmt im Vergleich nun wirklich nicht (mehr). Zudem hat Nvidia die bessere AF...

^Andreas... 27. Jul 2009

Die ATi Tray Tools takten z.B. aber auch automatisch meine GPU und das VGA RAM runter...

omfglol!!! 25. Jul 2009

Nix deutesches Retschtschreipung?


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /