Abo
  • IT-Karriere:

Windows 7 in Tauschbörsen - Microsoft nennt Prüfsummen

Echtheitsprüfung für Build 7600.16385 von Windows 7

Nachdem Microsoft die Fertigstellung von Windows 7 verkündet hat, findet sich der entsprechende Build in Tauschbörsen. Um Nutzern die Chance zu geben, die gesaugte Kopie auf ihre Echtheit zu überprüfen, hat Microsoft nun Prüfsummen der offiziellen Images veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Vorab in Tauschbörsen veröffentlichte Software wurde in der Vergangenheit wiederholt genutzt, um Schadsoftware zu verbreiten. Mangels einer offiziellen Version lässt sich in solchen Fällen schwer prüfen, ob die Schwarzkopie echt ist oder gegebenenfalls verändert wurde.

Stellenmarkt
  1. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Trianel GmbH, Aachen

Für Windows 7 hat Microsoft nun Prüfsummen veröffentlicht, anhand derer sich die Echtheit der Windows-7-ISO-Images überprüfen lässt. Sie beziehen sich auf den Build 7600.16385, den Microsoft als RTM gekennzeichnet hat.

Die Prüfsummen finden sich im Blog von Daniel Melanchthon, Microsofts Technologieberater im Windows-Bereich. Er beschreibt auch, wie sich die Echtheit anhand der Daten nachvollziehen lässt.

Ab 6. August will Microsoft die fertige Version von Windows 7 ersten Nutzern per Download zur Verfügung stellen.




Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de

Windoof 04. Okt 2009

Quark, du bekommst keine Windows-Kiste mit Nehalem Xeon, 6GB RAM und GT120 für 2500...

Margot 27. Jul 2009

Bei 32 Bit Busbreite können 4 GB RAM nutzbar alloziert werden. Standardmäßig nutzt XP 2...

M1AU 26. Jul 2009

Würde mich auch interessieren. :)

sleipnir 25. Jul 2009

Er hat Jehova gesagt!!!

spanther 24. Jul 2009

Und dann prüft es ein Besitzer mit einer Originalen und stellt dies fest. Dann wandert...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7 Pro - Hands On

Das Oneplus 7 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone des chinesischen Startups. Es verfügt über drei Kameras auf der Rückseite und eine ausfahrbare Frontkamera. Das Smartphone erscheint im Mai zu Preisen ab 710 Euro.

Oneplus 7 Pro - Hands On Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      •  /