Abo
  • Services:

Impressionen aus James Camerons "Avatar"

Ubisoft veröffentlicht neue Screenshots aus Camerons kommendem Kinowerk

Allmählich gibt es mehr zu sehen von Avatar, dem kommenden Science-Fiction-Film von Regisseur James Cameron. Auf einer US-amerikanischen Messe wurden 25 Minuten aus dem für Dezember 2009 erwarteten Werk gezeigt. Ubisoft veröffentlicht Bilder aus dem gleichzeitig erscheinenden Actionspiel.

Artikel veröffentlicht am ,

Der dichte Dschungel ist ein Problem auf Pandora - gemeint ist der fremde Planet, auf dem Spieler im Actionspiel zu James Camerons Avatar unterwegs sind. Als wackerer Space Marine geht es in den Missionen begleitet von dick gepanzerten Hightech-Vehikeln durch grüne Wälder. Sein Alter Ego - seinen Avatar - sieht der Spieler aus der Schulterperspektive, während er sich Schritt für Schritt vorantastet, sich zwischendurch Kämpfe mit beeindruckend aussehenden außerirdischen Wildtieren liefert und irgendwann auch auf Vertreter vom Volk der Na'vi trifft - rund drei bis vier Meter hohe Wesen mit blauer, gestreifter Haut. Die wirken aus Menschensicht auf den ersten Blick primitiv, aber dann stellt sich rasch heraus, welche Fähigkeiten sie tatsächlich besitzen. Spieler sollen sich im Verlauf der Handlung entscheiden können, ob sie sich den Aliens anschließen.

Stellenmarkt
  1. Scout24 AG, München
  2. Hays AG, Darmstadt, Wiesbaden, Frankfurt

In anderen Missionen, die Entwickler Ubisoft bereits gezeigt hat, steuert der Spieler ein Fluggerät durch enge Canyons, weicht dabei schwebenden Plattformen aus und liefert sich Kämpfe mit Feinden.

Der Film - und somit auch das Spiel - spielt im 22. Jahrhundert auf Pandora. Der Planet erinnert ein wenig an die Erde, es gibt riesige Wälder und Bäume mit bis zu 300 Meter Höhe. Weil die Atmosphäre von Pandora für Menschen giftig ist, hat man per Gentechnik hybride Wesen geschaffen, die mit der Luft dort keine Probleme haben - die titelgebenden Avatare. Auf einer Comicmesse in San Diego waren jetzt erstmals Szenen direkt aus dem Film zu sehen. Soweit das aus der Ferne einzuschätzen ist, war das Publikum vor allem von den Spezialeffekten beeindruckt.

Der Streifen kommt nach aktuellem Stand am 18. Dezember 2009 in die Kinos. Das Spiel soll ungefähr gleichzeitig für Windows-PC, Playstation 3 und Xbox 360, sowie technisch modifiziert für Nintendo Wii, DS/i und Playstation Portable erscheinen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 99,98€
  2. 119,90€

DER GORF 29. Jul 2009

Fett is nich interessant. Oder jedenfalls nicht für Normalmenschen.

DER GORF 29. Jul 2009

Naaaaja, beklagen kann man sich immer. Besonders wenn die Filme schlecht sind.

DasHalo 26. Jul 2009

Lass Titanic aussen vor dann hast du 100% Zustimmung :)

qim 24. Jul 2009

Auf einer? Wohl eher auf DER Comic-Messe, nämlich der ComicCon.

Ohjeee 24. Jul 2009

Ich befürchte das wird wieder ein typisches Ubisoft spiel das schick gepinselt sein wird...


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1)

Im ersten Teil unseres Livestreams zu Pathfinder Kingmaker ergründen wir das Regelsystem, erschaffen Goleria Golerta und verteidigen unsere Burg.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1) Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  2. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  3. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Informationsfreiheitsbeauftragte Algorithmen für Behörden müssen diskriminierungsfrei sein
  2. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  3. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär

    •  /