Abo
  • Services:

Die Krise macht Microsoft zu schaffen

Umsatz und Gewinn gehen deutlich zurück

Einen Umsatzrückgang von 17 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 13,10 Milliarden US-Dollar hat Microsoft im vierten Quartal seines Geschäftsjahres 2008/2009 zu verzeichnen. Der Gewinn ging noch deutlicher zurück.

Artikel veröffentlicht am ,

So meldet Microsoft ein Minus von 30 Prozent auf 3,99 Milliarden US-Dollar beim operativen Gewinn im vierten Quartal 2008/2009, der Nettogewinn ging um 29 Prozent auf 3,05 Milliarden US-Dollar zurück.

Stellenmarkt
  1. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  2. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München

Schuld daran sei vor allem die Wirtschaftskrise und die damit einhergehende geringere Nachfrage im PC-Markt, kommentiert Microsofts Finanzchef Chris Liddell die Zahlen.

Dabei verbucht Microsoft im abgelaufenen Quartal bereits einen Umsatz von 276 Millionen US-Dollar mit Windows 7 aus dem entsprechenden Upgradeprogramm. Das neue Betriebssystem erscheint erst am 22. Oktober 2009.

Insgesamt setzt Microsoft im Geschäftsjahr 2008/2009 58,44 Milliarden US-Dollar um, 3 Prozent weniger als im Vorjahr. Dabei erzielte das Unternehmen einen operativen Gewinn von 20,36 Milliarden US-Dollar beziehungsweise einen Nettogewinn von 14,57 Milliarden US-Dollar, ein Minus von 9 respektive 18 Prozent.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5€
  2. 24,99€
  3. (mindestens 16,15€ bezahlen und Vegas Pro 14 EDIT und Magix Video Sound Cleaning Lab erhalten)

com-service 26. Jul 2009

Hallo du Windows fan kennst du überhaupt das Linux System. Da kommen mir doch tatsächlich...

Darq 26. Jul 2009

Goldman Sachs mit Rekordgewinnen? War also doch mal wieder so ein MSM-Brainwash. Man hat...

MacUser123 25. Jul 2009

Bei der Arbeit in Pages waen zunächst keine Mausklicks mehr möglich (Mauszeiger bewegte...

Michel Gehrke 25. Jul 2009

Machst Du keinen Gewinn? Kriegst du von deinem Arbeitgeber nur soviel, wie du auch...

babutz 24. Jul 2009

...wenn es dann irgendwann wirklich mal dazu kommen sollte (gähnundamsackkratz...), na...


Folgen Sie uns
       


Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018)

Die OLED-Technik macht im Leuchtenbereich Fortschritte.

Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018) Video aufrufen
Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Far Cry 5 im Test: Schöne Welt voller Spinner
Far Cry 5 im Test
Schöne Welt voller Spinner

Der Messias von Montana trägt Pornobrille und hat eine Privatarmee - aber nicht mit uns gerechnet: In Far Cry 5 kämpfen wir auf Bergwiesen und in Bauernhöfen gegen seine Anhänger. Das macht dank einiger Serienänderungen zwar Spaß, dennoch verschenkt das Actionspiel von Ubisoft viel Potenzial.
Von Peter Steinlechner

  1. Far Cry 5 Offenbar Denuvo 5 und zwei weitere Schutzsysteme geknackt
  2. Ubisoft Far Cry 5 schafft Serienrekord und Spieler werfen Schaufeln
  3. Ubisoft Far Cry 5 erlaubt Kartenbau mit Fremdinhalten

    •  /