Abo
  • Services:

Hersteller liefern Computer in China mit Filtersoftware aus

Einer Bitte der Regierung wird von Herstellern offenbar nachgekommen

Sie müssen nicht, aber sie tun es trotzdem: Mehrere asiatische Computerhersteller liefern ihre Rechner in China mit dem Filterprogramm "Green Dam Youth Escort" aus. Eines der Unternehmen begründet das damit, die Behörden hätten darum gebeten.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach heftigen Protesten hatte das chinesische Ministerium für Industrie und Informationstechnik (MIIT) klein beigegeben: Einen Tag bevor der Erlass, dass das Filterprogramm "Green Dam Youth Escort" auf jedem neuen Rechner vorinstalliert sein müsse, in Kraft trat, verschob das MIIT die Einführung. Offiziell zumindest.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Bremen, Aurich, Kiel
  2. ETAS, Stuttgart

Denn wie das Wall Street Journal berichtet, liefern einige asiatische Hersteller ihre Computer dennoch mit der umstrittenen Software aus. Darunter sind auch die taiwanischen Unternehmen Acer und Asus sowie der chinesische Hersteller Lenovo.

Beilegen statt vorinstallieren

Acer lege ein CD mit dem Programm bei, sagte eine Unternehmenssprecherin der Zeitung. Grund sei, dass das MIIT den Hersteller darum gebeten habe. Auch Lenovo legt das Programm bei, überlässt es aber dem Nutzer, es zu installieren. Das Unternehmen halte sich an das Gesetz und beobachte, wie sich die Situation entwickle, so ein Sprecher. Knapp zwei Wochen bevor das Ministerium die Einführung von Green Dam stoppte, hatte es in einem ersten Schritt erklärt, es müsse lediglich dem Computer beigelegt werden. Die Installation sei jedoch freiwillig. Asus schließlich legt das Programm seit dem 1. Juli bei und begründet das mit der Annahme, dass der Erlass früher oder später in Kraft treten werde.

Tatsächlich hat sich das MIIT nicht endgültig von der Filtersoftware verabschiedet. Das Ministerium hat lediglich die obligatorische Einführung auf unbestimmte Zeit verschoben. Das Ministerium bietet Green Dam weiterhin kostenlos zum Herunterladen an. Außerdem soll das Programm auf Computern in Schulen und Internetcafés installiert werden.

Die chinesische Regierung hat beteuert, bei Green Dam handele es sich um eine Filtersoftware, die dem Jugendschutz diene. Kritiker halten es jedoch für ein Zensurwerkzeug, das nicht nur den Zugang zu pornografischen oder gewalthaltigen Inhalten, sondern auch zu bestimmten politischen Inhalten sperre.

Amerikanische Informatiker hatten zudem gravierende Sicherheitslücken in dem Programm aufgedeckt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,95€
  2. 24,99€
  3. (-70%) 8,99€

WLAN surfer 24. Jul 2009

Und was macht die Ursula? Warum haben wir keine so Software? Kann doch nicht angehen das...

KM 23. Jul 2009

In China und weiteren Staaten beginnt der Alptraum "1984" - Beginn 25 Jahre danach...

Broadcom 23. Jul 2009

Lach nur - das wird schneller bei uns eingeführt, als Du es Dir vorstellen kannst!

Palaber 23. Jul 2009

Stichwort Internetcafés und Schulen. Ich denke das sind die Stellen, die _noch_ am...


Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich

Sonys neuer ANC-Kopfhörer aus der WH-1000 Serie bringt eine nochmals verbesserte Geräuschunterdrückung. Wir haben das neue Modell WH-1000XM3 gegen das Vorgängermodell WH-1000XM2 antreten lassen. In leisen Umgebungen hat der WH-1000XM2 noch ein recht stark vernehmbares Grundrauschen, beim WH-1000XM3 gibt es das nicht mehr.

Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /