Abo
  • Services:
Anzeige

Hersteller liefern Computer in China mit Filtersoftware aus

Einer Bitte der Regierung wird von Herstellern offenbar nachgekommen

Sie müssen nicht, aber sie tun es trotzdem: Mehrere asiatische Computerhersteller liefern ihre Rechner in China mit dem Filterprogramm "Green Dam Youth Escort" aus. Eines der Unternehmen begründet das damit, die Behörden hätten darum gebeten.

Nach heftigen Protesten hatte das chinesische Ministerium für Industrie und Informationstechnik (MIIT) klein beigegeben: Einen Tag bevor der Erlass, dass das Filterprogramm "Green Dam Youth Escort" auf jedem neuen Rechner vorinstalliert sein müsse, in Kraft trat, verschob das MIIT die Einführung. Offiziell zumindest.

Anzeige

Denn wie das Wall Street Journal berichtet, liefern einige asiatische Hersteller ihre Computer dennoch mit der umstrittenen Software aus. Darunter sind auch die taiwanischen Unternehmen Acer und Asus sowie der chinesische Hersteller Lenovo.

Beilegen statt vorinstallieren

Acer lege ein CD mit dem Programm bei, sagte eine Unternehmenssprecherin der Zeitung. Grund sei, dass das MIIT den Hersteller darum gebeten habe. Auch Lenovo legt das Programm bei, überlässt es aber dem Nutzer, es zu installieren. Das Unternehmen halte sich an das Gesetz und beobachte, wie sich die Situation entwickle, so ein Sprecher. Knapp zwei Wochen bevor das Ministerium die Einführung von Green Dam stoppte, hatte es in einem ersten Schritt erklärt, es müsse lediglich dem Computer beigelegt werden. Die Installation sei jedoch freiwillig. Asus schließlich legt das Programm seit dem 1. Juli bei und begründet das mit der Annahme, dass der Erlass früher oder später in Kraft treten werde.

Tatsächlich hat sich das MIIT nicht endgültig von der Filtersoftware verabschiedet. Das Ministerium hat lediglich die obligatorische Einführung auf unbestimmte Zeit verschoben. Das Ministerium bietet Green Dam weiterhin kostenlos zum Herunterladen an. Außerdem soll das Programm auf Computern in Schulen und Internetcafés installiert werden.

Die chinesische Regierung hat beteuert, bei Green Dam handele es sich um eine Filtersoftware, die dem Jugendschutz diene. Kritiker halten es jedoch für ein Zensurwerkzeug, das nicht nur den Zugang zu pornografischen oder gewalthaltigen Inhalten, sondern auch zu bestimmten politischen Inhalten sperre.

Amerikanische Informatiker hatten zudem gravierende Sicherheitslücken in dem Programm aufgedeckt.


eye home zur Startseite
WLAN surfer 24. Jul 2009

Und was macht die Ursula? Warum haben wir keine so Software? Kann doch nicht angehen das...

KM 23. Jul 2009

In China und weiteren Staaten beginnt der Alptraum "1984" - Beginn 25 Jahre danach...

Broadcom 23. Jul 2009

Lach nur - das wird schneller bei uns eingeführt, als Du es Dir vorstellen kannst!

Palaber 23. Jul 2009

Stichwort Internetcafés und Schulen. Ich denke das sind die Stellen, die _noch_ am...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Berlin
  2. EWE Aktiengesellschaft, Oldenburg
  3. Murrplastik Verwaltungs- und Beteiligungs GmbH, Oppenweiler bei Stuttgart
  4. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-8%) 45,99€
  2. (-15%) 16,99€
  3. 22,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Call of Duty

    Infinity Ward eröffnet Niederlassung in Polen

  2. SuperMUC-NG

    Münchner Supercomputer wird einer der schnellsten weltweit

  3. Ralf Kleber

    Amazon plant Ladengeschäfte in Deutschland

  4. Firefox

    Mozilla verärgert Nutzer mit ungefragter Addon-Installation

  5. Knights Mill

    Intel hat drei Xeon Phi für Deep Learning

  6. Windows 10

    Kritische Lücke in vorinstalliertem Passwortmanager

  7. Kaufberatung

    Die richtige CPU und Grafikkarte

  8. Bandai Namco

    Black Clover und andere Anime-Neuheiten

  9. Panono

    Crowdfunder können Kamera zu Produktionskosten kaufen

  10. Elon Musk

    The Boring Company baut einen Tunnel in Maryland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

  1. Re: Festplatten inbegriffen?

    0xDEADC0DE | 15:59

  2. hehehe, gar keine schlechte Idee ...

    cicero | 15:59

  3. Re: Nein liebe Telekom

    atikalz | 15:59

  4. Re: An die Experten: Macht ein Aufrüsten Sinn?

    itse | 15:58

  5. Re: was haltet ihr von mr. robot

    blaub4r | 15:57


  1. 16:01

  2. 15:42

  3. 15:08

  4. 13:35

  5. 12:49

  6. 12:32

  7. 12:00

  8. 11:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel