Abo
  • Services:

Über 10 Millionen Bundesbürger daddeln online

Neue Markterhebung zeigt steigende Beliebtheit von Browsergames

Fast jeder Deutsche unter 30 Jahren mag Onlinespiele, und zwar am liebsten Browsergames und nicht clientbasierte Programme. Das ist das aktuelle Ergebnis einer Untersuchung vom IT-Branchenverband Bitkom.

Artikel veröffentlicht am ,

Rund 10,3 Millionen Deutsche über 14 Jahren sind schon einmal in einem Onlinespiel angetreten, das entspricht einem Anteil von 14 Prozent in dieser Altersgruppe. Besonders beliebt sind die Onlinespiele laut einer Untersuchung des IT-Branchenverbandes Bitkom bei den 14- bis 29-Jährigen. In dieser Altersklasse daddelt fast jeder Zweite (45 Prozent) zumindest gelegentlich über das Internet.

Am meisten verwendet werden Browsergames, so der Bitkom - 73 Prozent aller Onlinespieler zögen sie clientbasierten Titeln wie World of Warcraft vor. Meistgebrauchtes Spielgerät sei derzeit der Computer. Künftig würden jedoch andere Zugangsformen zum Internet an Bedeutung gewinnen, etwa Spielkonsolen oder mobile Geräte. Besonders beliebt sind Denk- und Strategiespiele: Rund 45 Prozent der Onlinespieler mögen sie, etwa 24 Prozent klicken Casualgames an - also die Sudokus oder Kreuzworträtsel dieser Welt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 34,99€ (erscheint am 15.02.)
  3. (-78%) 4,44€

Nolan ra Sinjaria 30. Jul 2009

Back-Simulator 1.0 Backen Sie allein oder zusammen mit Freunden in spannenden Levels...

Nolan ra Sinjaria 30. Jul 2009

wenn man von Pen&Paper oder Tabletop mal absieht ;)

Triton 25. Jul 2009

Irreführender Titel… Bei so einem Titel gehe ich davon aus das es regelmäßig gespielt...

Wikifan 23. Jul 2009

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/Generation_Porno/Themen,562/734400 Hoffe, das ist...

Gunah 23. Jul 2009

heute ist doch garnicht Freitag? oder doch?


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Sub im Test

Mit dem Echo Sub lassen sich Echo-Lautsprecher mit Tiefbass nachrüsten. Die Echo-Lautsprecher sind allerdings im Mittenbereich vergleichsweise schwach, so dass das Klangbild entsprechend leidet. Sobald zwei Echo-Lautsprecher miteinander verbunden sind, gibt es enorm viele Probleme: Die Echo-Geräte reagieren langsamer, es gibt Zeitverzögerungen der einzelnen Lautsprecher und das Spulen in Musik ist nicht mehr möglich. Wie dokumentieren die Probleme im Video.

Amazons Echo Sub im Test Video aufrufen
Alternative Antriebe: Saubere Schiffe am Horizont
Alternative Antriebe
Saubere Schiffe am Horizont

Wie viel Dreck Schiffe in die Luft blasen, bleibt den meisten Menschen verborgen, denn sie tun es auf hoher See. Fast 100 Jahre wurde deshalb nichts dagegen unternommen - doch die Zeiten ändern sich endlich.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autonome Schiffe Und abends geht der Kapitän nach Hause
  2. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  3. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

    •  /