Abo
  • Services:

Über 10 Millionen Bundesbürger daddeln online

Neue Markterhebung zeigt steigende Beliebtheit von Browsergames

Fast jeder Deutsche unter 30 Jahren mag Onlinespiele, und zwar am liebsten Browsergames und nicht clientbasierte Programme. Das ist das aktuelle Ergebnis einer Untersuchung vom IT-Branchenverband Bitkom.

Artikel veröffentlicht am ,

Rund 10,3 Millionen Deutsche über 14 Jahren sind schon einmal in einem Onlinespiel angetreten, das entspricht einem Anteil von 14 Prozent in dieser Altersgruppe. Besonders beliebt sind die Onlinespiele laut einer Untersuchung des IT-Branchenverbandes Bitkom bei den 14- bis 29-Jährigen. In dieser Altersklasse daddelt fast jeder Zweite (45 Prozent) zumindest gelegentlich über das Internet.

Am meisten verwendet werden Browsergames, so der Bitkom - 73 Prozent aller Onlinespieler zögen sie clientbasierten Titeln wie World of Warcraft vor. Meistgebrauchtes Spielgerät sei derzeit der Computer. Künftig würden jedoch andere Zugangsformen zum Internet an Bedeutung gewinnen, etwa Spielkonsolen oder mobile Geräte. Besonders beliebt sind Denk- und Strategiespiele: Rund 45 Prozent der Onlinespieler mögen sie, etwa 24 Prozent klicken Casualgames an - also die Sudokus oder Kreuzworträtsel dieser Welt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)
  2. 4,99€
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

Nolan ra Sinjaria 30. Jul 2009

Back-Simulator 1.0 Backen Sie allein oder zusammen mit Freunden in spannenden Levels...

Nolan ra Sinjaria 30. Jul 2009

wenn man von Pen&Paper oder Tabletop mal absieht ;)

Triton 25. Jul 2009

Irreführender Titel… Bei so einem Titel gehe ich davon aus das es regelmäßig gespielt...

Wikifan 23. Jul 2009

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/Generation_Porno/Themen,562/734400 Hoffe, das ist...

Gunah 23. Jul 2009

heute ist doch garnicht Freitag? oder doch?


Folgen Sie uns
       


PC Building Simulator - Test

Der PC Building Simulator stellt sich im Test als langweiliges Spiel, aber gutes Product Placement heraus - inklusive falscher Informationen und Grafikfehlern.

PC Building Simulator - Test Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

    •  /