• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Wii Sports Resort - beweglicher auf der Couch

Neue Minispiel-Sammlung setzt auf Wii Motion Plus

Tischtennis, Frisbee und Wakeboarding: Mit neuen Sportarten tritt Wii Sports Resort an die Startlinie. Der Nachfolger für Wii Sports - dem wohl meistgespielten Programm auf der Wii - soll die Verkaufszahlen weiter ankurbeln. Neben neuen Disziplinen setzt es auf verbesserte Bedienung. Mit im Spielepaket steckt Nintendos neue Wii Motion Plus.

Artikel veröffentlicht am ,

Wii Sports Resort
Wii Sports Resort
Im Vorgänger waren es nur fünf Disziplinen - trotzdem dürfte kein Spiel auf dem Wii öfter gespielt worden sein und nebenbei dank umherfliegender Wiimotes für mehr zerstörte Vasen und blaue Augen gesorgt haben. Jetzt veröffentlicht Nintendo Wii Sports Resort und legt deutlich drauf: In zwölf Sportarten können sich Wohnzimmerathleten künftig austoben.

Inhalt:
  1. Spieletest: Wii Sports Resort - beweglicher auf der Couch
  2. Spieletest: Wii Sports Resort - beweglicher auf der Couch

Allen gemein ist das Szenario: Die Minispiele sind in eine Art karibische Ferienanlage eingebettet, Dauersonne und Sandstrand inklusive. Vor dem Spielstart müssen die Wettkämpfer nur noch die Wiimote in die mitgelieferte Silikonhülle mit Wii Motion Plus stecken, und schon können die aktuellen Sommerspiele beginnen.

 

Wer dank Wii Motion Plus allerdings ein vollkommen neues Spielgefühl erwartet, wird enttäuscht. Nintendo hat die Bedienung verbessert und erweitert, aber nicht revolutioniert. Prinzipiell wird in jeder Sportart mit der Wiimote in der Hand weiterhin die Bewegung ausgeführt, die auch beim Ausüben der echten Sportart erforderlich wäre - also das Führen eines Tischtennisschlägers, das Werfen eines Balles oder das Ausholen mit dem Kanupaddel. Wo die Wii-Bedienung in der Vergangenheit zwar präzise war, es aber immer mal wieder zu Verzögerungen oder nicht ganz genau umgesetzten Aktionen kam, geschieht jetzt alles nahezu perfekt und sofort.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Wii Sports Resort - beweglicher auf der Couch 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

HB-Zeh 29. Jul 2009

Aber updaten kann ich den HBC nicht mehr. Muss ich allerdings aus nicht. Vielleicht mag...

Bernie 29. Jul 2009

...Frage: Braucht man, um zu 4 spielen zu können, wirklich 4 neue Fernbedienungen, oder...

gehtdichnixan 27. Jul 2009

klar, deshalb hat sich die wii ja auch fast genauso oft verkauft wie xbox360/ps3...

:_ 27. Jul 2009

Nein. Meiner Meinung nach das größte Manko mal wieder. Hatte echt angenommen, dass jetzt...

Megumi 25. Jul 2009

Was jeweils kein Wunder ist wenn wegen der Grafik immer um die 30%+ abgezogen wird bei...


Folgen Sie uns
       


Projekt Mare - DLR

Helga und Zohar sind zwei anthropomorphe Phantome, ihre Körper simulieren die Struktur des menschlichen Gewebes. DLR-Forscher wollen messen, wie sich die Strahlung auf den Körper auswirkt.

Projekt Mare - DLR Video aufrufen
Corona: Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen
Corona
Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen

Politiker wie Axel Voss fordern "Anreize" für die Nutzung der Corona-App. Doch das schafft nicht das notwendige Vertrauen in die staatliche Technik.
Ein Gastbeitrag von Stefan Brink und Clarissa Henning

  1. Schnittstelle installiert Android-Handys sind bereit für die Corona-Apps
  2. Corona-App Google und Apple stellen Bluetooth-API bereit
  3. Coronapandemie Quarantäne-App soll Gesundheitsämter entlasten

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Ikea Trådfri im Test: Das preisgünstige Smart-Home-System
Ikea Trådfri im Test
Das preisgünstige Smart-Home-System

Ikea beweist, dass ein gutes Smart-Home-System nicht sündhaft teuer sein muss - und das Grundprinzip gefällt uns besser als bei Philips Hue.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Ikea Trådfri Fehlerhafte Firmware ändert Schaltverhalten der Lampen
  2. Fyrtur und Kadrilj Ikeas smarte Rollos lernen Homekit
  3. Trådfri Ikeas dimmbares Filament-Leuchtmittel kostet 10 Euro

    •  /